Zurück

Sagen Sie’s George.

Über gleich mehrere Kanäle können Sie loswerden, was Sie George und seinem Team schon immer sagen wollten. Lob, Kritik, Anregungen, Ideen und natürlich auch aufgelesene Käfer, also Bugs: George ist jung und braucht das Feedback. Behalten Sie’s nicht für sich.

Feedback wirkt!

Feedback

„Usability“ kommt von User, „Nutzerfreundlichkeit“ von Nutzern und George wurde überhaupt erst aus dem Bestreben geboren, modernes digitales Banking für Menschen, nicht für Banken zu machen. Deswegen entstehen und entwickeln sich Georges Angebote, Funktionen und Designs nicht im Elfenbeinturm von Pflichtenheften, Regularien und Marketingphantasien. Es ist keine Floskel: George agiert und re-agiert auf Feedback. Freilich, nicht auf jeden Wunsch oder einzelne Beschwerden, so ernst er sie auch nimmt. Aber systematisch evaluierte und gehäufte Rückmeldungen und gute Ideen verändern Georges Aussehen und Auftreten laufend, vor oder nach dem „Go live“ von Funktionen.

Beispiele gefällig? Der Eigenübertrag-Slider wurde vom Slider zum Slider, die Übersichtsseite wurde mit der Auswahlmöglichkeit zwischen Karten- und Listenansicht zur Wunschpartie und mit Hilfe von viel Feedback kommen noch vor der netbanking-Einstellung die Vorlagen (ja die Vorlage!) zurück. Auch George Go entwickelte mit UserInnen-Mitwirkung mobiles Banking für Sehbehinderte und unterhält eine eigene Beta-Version, in der neue Funktionen vorab getestet und  mitentwickelt werden können.

Say it lout, say it here!

Feedback

Wo aber können Sie Ihr Feedback loswerden? Zunächst einmal jederzeit hier im George Blog. Für allgemeines George und George Go-Feedback, zu speziellen Funktionen oder Stories sind Sie hier willkommen und bestens aufgehoben. Ein Antwort kommt in der Regel innerhalb weniger Tage. Nur Eines: Bitte geben Sie in Blog-Kommentaren niemals konkrete Userdaten wie Verfügernummern, IBANs oder Screenshots preis. Solche Daten werden zu Ihrer eigenen Sicherheit entfernt. Eine spezifische Fehleranalyse zu einem konkreten Problem, das bei Ihnen aufgetaucht ist (z.B. Fehlbuchungen etc.), ist hier allerdings meist nicht möglich, da dazu Userdaten benötigt werden.

Egal ob auf facebook (Erste Bank und Sparkasse), Twitter (@mygeorge_at) oder jetzt auch Instagram (@erstebank): Das Social Media Team freut sich über allgemeines Feedback, Fragen, Wünsche, Beschwerden und natürlich Lob. Ebenso erfahren Sie hier aktuell, falls George mal unpässlich ist. Auch hier aber bitte selbstverständlich niemals konkrete Userdaten etc. posten, um ein konkretes Problem zu lösen.

Für solche konkreten Probleme und auch für Fehlereinmeldungen, die Ihnen aufgefallen sind, sind Sie bei George selbst am besten aufgehoben: Der charmante George-Support kann Ihnen kompetent, persönlich und direkt weiterhelfen sowie Bugs aufnehmen und sofort an die richtigen Stellen weiterleiten. Auch die direkte Feedback-Funktion finden Sie dort: Schicken Sie einfach einen automatischen Screenshot und Ihren Kommentar über eine sichere Verbindung und ohne Angst um Ihre Userdaten an das Team – wir kümmern uns drum. Am besten erreichen Sie den Support hinter dem großen Fragezeichen rechts unten in Ihrem George.

s Lab

Ach ja, und kennen Sie eigentlich die Co-Creation Plattform von Erste Bank und Sparkassen? Im s Lab können Sie:

  • Eigene Ideen einbringen. Banking-Produkte sind ein Teil Ihres Alltags. Deshalb wissen Sie anhand Ihres Alltags am besten, was wir verbessern oder neu einführen könnten. Genau diese Ideen können Sie auf s Lab posten.
  • Feedback & Kommentare abgeben. Diskussionen und Meinungsaustausch sind im s Lab heilig. Alle UserInnen sind eingeladen, bestehende Ideen zu kommentieren. Denn aus diesem Feedback entstehen oft neue oder konkretere Ideen.
  • An Produkttests teilnehmen. Produkte müssen erfüllen, was Sie von ihnen erwarten. Darum testen wir Entwicklungen exklusiv in unserer s Lab Community.

Kommentare

44 Comments

  1. Miss Daisy sagt:

    Ich würde gern wissen, wie der Song aus der aktuellen George- Werbung heißt, da ich diese Melodie nicht mehr aus dem Kopf bekomme und den Song unbedingt in meiner Musiksammlung brauche… Oder wurde dieser ausschließlich für die Werbung produziert und ist somit nirgends zu bekommen?
    Danke u. LG

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Liebe Miss Daisy,

      Wir machen uns schlau!

      Beschwingte Grüße!

  2. Angelika Backhausen sagt:

    Liebes George Team
    Ich vermisse 2 sehr wesentliche Funktionen:
    1) Verwaltung von Daueraufträgen
    2) Musterdepot – ich habe dies immer im Netbanking gepflegt und regelmäßig als xls heruntergeladen

    Wird es diese beiden Funktionen wieder geben ?
    MFG
    Angelika

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Liebe Angelika,

      In der Tat 2 wesentliche Funktionen, aber:

      1) Daueraufträge verwalten geht in George bereits seit dem Start vor 2,5 Jahren. Einfach ins Girokonto und links im Submenü auf Daueraufträge. Jetzt übrigens auch in George Go (Siehe HIER).
      2) Musterdepot gibt es natürlich auch: Einfach in den George Store gehen und dort das Plug-in kostenfrei aktiveren. Mehr Info HIER

      Beste Grüße!

  3. SabineK sagt:

    Liebes George-Team,
    ich bin selbst im EDV-Bereich tätig und kann daher firmeninterne Entscheidungen wie die der Nicht-Weiterentwicklung des netbanking verstehen. Nichtsdestotrotz muss ich mich leider meinen Vorschreiberinnen und -schreibern anschließen: George ist unübersichtlich und verspielt, und leider nicht das, was man sich von einer Bankensoftware erwartet.

    Abgesehen von den bereits erwähnten (Kinder?-)Krankheiten habe ich noch folgende Fragen bzw. Anmerkungen:
    1. Wird ein Import der netbanking-Vorlagen noch kommen?
    2. In der netbanking-Übersicht wurden immer alle Zeilen des Verwendungszweck angezeigt. Bei George wird nur mehr die erste angezeigt, sodass man jede einzelne Buchung anklicken muss. Bleibt das so oder gibt es hier noch Einstellungsmöglichkeiten?
    3. Um eine konkrete Überweisung zu speichern, konnte man im netbanking auf „Drucken“ gehen, und die Überweisung dann als pdf speichern. Unter „Drucken“ geht das jetzt nicht mehr. Kann man eine Überweisung nur mehr „Teilen“ und dann als png speichern?
    4. Der Laaerberg heißt wirklich so, und nicht Laärberg (schluchz). Welches Kartensystem ist da eingebunden, das so einen Namen vorschlägt?

    Vielen Dank für eine Info und mfg
    Sabine K.

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Liebe Sabine,

      Vielen Dank für Ihr Feedback! Glauben Sie uns, George ist und wird noch sehr sehr viel mehr, als Sie je von eine Bankensoftware erwarten.

      Zu Ihren konkreten Fragen:

      1. Netbanking-Vorlagen werden bereits seit dem Start von George automatisch aus netbanking importiert (beim ersten Start von George). George setzt sie automatisch als Autovervollständigung im Überweisungsformular um. Aber keine Angst, manuelle Verwaltung von Vorlagen kommt als Zusatzfeature in Kürze: Siehe HIER
      2. Alle Zeilen des Verwendungszwecks (bis zu 4) sowie alle weiteren Details einer Transaktion erhalten Sie beim Klick auf die jeweilige Überweisung. In der Übersicht werden nur die wichtigsten Überblicksinfos angezeigt.
      3. Gehen Sie einfach auf „Drucken“ und wählen Sie als Drucker „PDF“ aus…
      4. Wo genau wurde Ihnen „Laärberg“ angezeigt? Bei einer Bargeldbehebung von einem Erste Bank-Bankomaten oder bei einer anderen Transaktion? Nur im ersten Fall können wir das beeinflussen.

      Beste Grüße!

      1. SabineK sagt:

        Vielen Dank für die prompte und ausführliche Antwort!
        ad 4: Ja, es handelt sich um eine Transaktion einer Fremdbank. Mir ist schon bewusst, dass das eine Nebensächlichkeit ist, aber die Anzeige ist bei einer so neuen und modernen Software wie George schon eigenartig. Dasselbe Problem gibt’s z.B. auch bei Maürbach *ggg*
        Beste Grüße 🙂

  4. Stefan Wandl sagt:

    Liebes George Team!

    leider ist George seit dem launch nicht wirklich besser geworden, es gibt zwar ein paar nette Features, aber ich muss noch immer seitenweise scrollen um mir einen Monat meines Konto ansehen zu können (mein Monitor ist übrigens mit nicht gerade der kleinste).
    Die Schriftgröße der 1.Zeile ist riesig, degegen die 2. Zeile „normal“. Damit ist auch der Browserzoom unbrauchbar, da ich entweder die ganze Liste sehe aber die 2. Zeile nicht mehr lesen kann oder unnötig viel herumscrollen muss.
    Und ganz ehrlich wenn ich den Browserzoom verwenden muss um halbwegs eine Übersicht zu bekommen ist für mich diese Netbanking unbrauchbar.
    Das ganze wäre mir auch schlichtweg egal wenn ihr das alte Netbanking nicht im November abdrehen würdet.

    Für mich steht fest dass ich im November die Bank wechseln werde (bei der derzeitigen Verbesserungsgeschwindigkeit und Ignoranz der George Designer habe ich die Hoffnung aufgegeben).

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      LIeber Stefan,

      Vielen Dank für Ihr Feedback. Wir sind uns sicher, wenn Sie George eine Chance geben uns sich genau mit ihm befassen, wird er Ihnen sehr gut gefallen.

      Sie werden verstehen, dass sich der Aufwand, ein technologisch in die Jahre gekommenes und schlicht nicht mehr für zukünftige Anforderungen anpassbares System parallel neben einem modernen und ständig zu erweiternden langfristig nicht lohnt. Weder für KundInnen noch für die Bank.

      Die Userzahlen für George erhöhen sich übrigens auch bei Nichtberücksichtigung der „netbanking-Wechsler“ Monat um Monat rapide. George freut sich über all diese „GanzneukundInnen“ von anderen Banken, die übrigens auch ihre Konten bei Fremdbanken in George importieren können.

      Beste Grüße!

  5. Dietmar Woll sagt:

    Hallo!
    Warum ist die Webseite eigentlich so furchtbar langsam? Ich habe mich heute morgen um 7.10 Uhr eingeloggt. Das Laden dauerte 2 min 20 sec. Nach Eingabe der Verfügernummer und des Passwortes dauerte es nochmal 1 min 52 sec. Netbanking konnte ich sofort aufrufen. Da liegen ja Welten dazwischen! Teilweise konnte George in den letzten Wochen gar nicht geladen werden (meist während der Haupttageszeit). Ich habe ein MacbookPro aus 2016. Daran kann es also nicht liegen.
    Beste Grüße

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Lieber Dietmar,

      Beim allerersten Einstieg in George dauert es immer ein wenig, da all Ihre Daten aus netbanking importiert werden müssen.
      Danach sollte es eigentlich immer schnell gehen. Wenn dem nicht so ist, bitten Wir Sie, sich direkt beim Helpdesk zu melden (über das oße Fragezeichen direkt in George). Dort helfen Ihnen die KollegInnen bei einer individuellen Problemlösung gerne weiter.

      Beste Grüße!

  6. SG sagt:

    Nach 30 Tagen Netbanking und George, kann ich nun leider Netbanking nicht mehr verwenden.
    Ich wollte im George bei einer Überweisung die Kontodaten ändern, was mir leider nicht gelungen ist. Ich musste die alte Vorlage löschen und alles wieder neu eingeben.
    Mir ist auch nicht klar, wieso im George zwischen „Empfang bis“ und „Durchführung am“ zu wählen ist. Bei meinen ersten Einstiegen im George habe ich überhaupt nur „Empfang bis“ gefunden und nach einer Nachfrage bei meiner Sparkasse war dann auf einmal auch „Durchführung am“ ersichtlich.
    Beim Ausdruck des Kontoauszuges ist leider das Datum und die Belegnummer nicht vorhanden, obwohl ich diese am Bildschirm sehe. Es hilft weder „an Seite anpassen“, noch dies wegzulassen. Was kann ich da machen, damit ich einen ordentlichen Kontoauszug ausdrucken kann?
    In den letzten 30 Tagen habe ich George nicht sehr gerne verwendet, Netbanking war mir bedeutend lieber.
    Nun muss ich mich bemühen und hoffe, dass ich mich mit George doch noch anfreunden werde!

  7. HaJo sagt:

    Hallo! Ich bin Software-Entwickler und habe gestern kurz George getestet, weil mich ein Bekannter darum gebeten hat. Warum ist die Webseite eigentlich so furchtbar langsam? Ich habe auf einem IPad und einem Windows Laptop jeweils altes Netbanking und neues George verglichen. Da liegen Welten dazwischen! Ich muss im George teilweise mehrere Sekunden warten, bis ein eingegebenes Zeichen auch endlich angezeigt wird. So ist es praktisch nicht zu verwenden. Da es im Chrome Browser viel besser (aber immer noch langsam) funktioniert, vermute ich, dass George sehr hohe Ressourcen-Anforderungen hat und Chrome damit besser umgehen kann, als andere Browser. Aber was sollen die User tun, die ältere Computer verwenden? Ich finde, sie sollten das alte Netbanking angesichts der vielen gemeldeten Probleme keinesfalls schon so bald abschalten sonst wird ihre Service Hotline wohl heiss laufen.

  8. Horst Russ sagt:

    Hallo,

    mir fehlt eine für mich sehr wichtige Funktion, die es im alten Netbanking gibt. Ich habe Kreditkartenabrechnungen die ich splitten will um zum Beispiel die Treibstoffkosten in einer Auswertung sehen will. Gibt es die Funktion und ich finde sie nur nicht?
    Ist es geplant das einzuführen. ansonsten muss ich früh genug vor dem dem Abschalten der alten Funktion über einen Bankwechsel nachdenken.

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Lieber Horst,

      Im Finanz Manager haben Sie die Möglichkeit, auszuwählen, welche Konten George analysieren soll.
      Wenn Sie nur Ihr Girokonto wählen, wird die Kreditkartenrechnung als einzelne Gesamtausgabe kategorisiert und ist nicht „splittbar“.
      Wenn Sie auch Ihre Kreditkarte direkt in die Analyse mit einbeziehen, fäll tdie Kreditkartenrechnung aus der Ausgabenkategorisierung raus, dafür werden aber die Einzelausgaben auf Ihrer Kreditkarte in die Kategorisierung mit einbezogen, also der einkauf im Laden und die Tankstelle und die Flugbuchung etc…

      Schauen Sie sich einfach mal die Einstellungsmöglichkeiten im Finanz Manager an.

      Beste Grüße!

  9. Horst Schalk sagt:

    Ich bin froh, dass hier fast alle die gleiche Kritik posten, die auch ich habe:
    1. was ich mich schon lange frage: warum George (bin übrigens gespannt, wann die ersten für Frauen eine Georgina fordern)?
    2. das ganze Design ist viel zu verspielt, man glaubt, dass diese Seite von einer – zugegebenermassen talentierten – Jugendgruppe programmiert wurde!
    3. Internetbanking ist wesentlich übersichtlicher als George – warum also die Änderung?
    4. wo finde ich Finanzamtsüberweisungen – und wie lege ich dementsprechende Vorlagen an?
    5. wo finde ich Auslandsüberweisungen – wie lege ich Vorlagen an?
    6. ich finde auch in der Übersicht keine Dauerauftragsnummern – oder übersehe ich da was
    7. ich will auch nicht, dass jede je getätigte Überweisung gespeichert und mir bei der Eingabe ähnlicher Buchstaben vorgeschlagen wird – das passiert doch oder?
    Alles in Allem: wir werden uns vermutlich daran gewöhnen, sobald die Kinderkrankheiten behoben sind, aber zufrieden bin ich mit George nicht…

    MFG Horst Schalk

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Lieber Horst,

      1. Warum George? Lesen Sie mal Hier: Warum George George heißt und nicht etwa Marie.
      2. Die Gruppe ist jung und sehr sehr talentiert und das Design kommt hervorragend an.
      3. netbanking war gut, ist aber technologisch nicht mehr weiter ausbaubar. Die Kapazitäten sind erreicht. George hat eine technologisch moderne Grundlage, ist zukunftsfit, individuell ausbar und verfolgt zudem den Anatz, merh als ein „netbanking 2.0.“ zu sein, nämlich eine holistische individuell anpassbare Plattform für all Ihre persönlichen Finanzen zu sein.
      4. Einfach Finanzamt als Empfänger der Überweisung eingeben. George öffnet das Formular automatisch
      5. Einfach eine ausländische IBAN oder Kontonummer in der Überweisung eingeben: George öffnet das Formular automatisch.
      6. Was genau meinen Sie mit Dauerauftragsnummern? Sie finden alle Ihre Daueraufträge im Linken Seitenmenü Ihres Kontos und können diese unterschiedlich ordnen nach Name, Intervall oder Durchführungsdatum.
      7. Jede Bank ist rechtlich verpflichtet, alle Ihre Überweisungen zu speichern. Sie können diese gar nicht aus Ihrer Historie löschen. George nutzt diesen Faktor, um Ihnen weitere Überweisungen in der Zukunft so einfach wie möglich zu machen.

      George freut sich auf Sie und auf die hoffentlich sehr schnell Eingewöhnungszeit mit Ihnen.

      Beste Grüße!

  10. Dr. Walter Wintersteiger sagt:

    Liebe Mütter und Väter von GEORGE
    Ihr könnt wirklich stolz sein auf euren Sohn!
    Ich Arbeite seit 50 Jahre in der IT, bin Trägers des Deutschen Preises für Software 2013 und ich meine, ich versteh was von Websites.
    GEORGE ist einmalig für mich.
    Ich gratuliere!
    Ich freu mich jeden Tag, wenn ich Grund habe ihn zu verwenden.
    Mit den besten Grüssen aus Dornbirn,
    Walter Wintersteiger

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Lieber Walter,

      Vielen vielen Dank für dieses tolle sonnige Feedback rechtzeitig zum Feierabend!

      Beste Grüße!

  11. Erich Kohlenberger sagt:

    Hallo,
    Auf eine erste Antwort auf mein Feedback habe ich 10 Tage gewartet! Und in dieser Antwort wurde auf meine Fragen nicht wirklich eingegangen. Erst in einem Mailverkehr mit dem George Servicecenter habe ich konkrete Antworten erhalten.
    Ich habe nach ein paar Tagen festgestellt, daß es im George in etlichen Bereichen eindeutig Rückschritte gegenüber netbanking gibt. Und ich habe diese Punkte auch als Verbesserungsvorschläge dem George Servicecenter gemeldet.
    Wenn beim tatsächlichen Einsatz im November nicht einiges so läuft, wie es die Kunden im netbanking jahrelang gewohnt waren, dann werden Helpdesk und Hotline sich vor Anfragen/Beschwerden kaum retten können …

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Lieber Herr Kohlenberger,

      Wie beschrieben, reagiert George oft auf Feedback und entwickelt oder verändert in gewünschte Richtungen. Natürlich heißt das aber nicht, das jeder einzelne KundInnenwunsch umgesetzt werden kann. Als Mitarbeiter der s IT wissen Sie das selbst sicher nur allzu gut.

      Wir würden uns freuen, wenn Sie konkreter sagen könnten, worin Sie Rückschritte ausmachen.

      Beste Grüße

      1. Erich Kohlenberger sagt:

        Hallo Herr Dag Erik Zimen,

        Buchungsdatum vs. Valutadatum
        In der Umsatzliste wird jetzt das Buchungsdatum und nicht mehr das Valutadatum angezeigt. Besonders bei Abrechnungen von WP-Transaktionen können Differenzen von mehr als einer Woche zwischen Buchungsdatum und Valutadatum auftreten, daher ist das jetzt mehr als störend.
        Verbesserungsvorschlag: Der Kunde kann selbst wählen welches Datum angezeigt wird.

        Löschen von Nachrichten
        Sowohl die Nachrichten im s Kontakt als auch Benachrichtigungen von George können nicht gelöscht werden.
        Nach einiger Zeit wird da ein ziemlich großer Nachrichten-Müllhaufen entstehen.
        Verbesserungsvorschlag: Wie im netbanking entscheidet der Kunde, ob und welche Nachrichten er aufheben will.

        Watchdogs
        Nach meinem Einstieg im George wurden diverse Watchdogs automatisch gesetzt, z.B. für Bausparkassen-Konten.
        Und Watchdogs kann man nur pausieren, nicht deaktivieren.
        Verbesserungsvorschlag: Watchdogs müssen deaktiviert werden können, sonst wächst auch hier ein Müllhaufen.

        Umsätze suchen
        Das Suchen von Umsätzen mit der Suchfunktion hat im netbanking deutlich besser funktioniert. Bitte erklären Sie einem Kunden, warum die Angabe eines Intervalls in der Form „01.01.2016 – 31.01.2016“ funktioniert und in der Form „01.01.2016-31.01.2016“ nicht funktioniert. Und es bringt auch nichts, wenn die Suche schon beginnt bevor das komplette Datum eingegeben ist.

        Fehlendes Vorlagen Service
        Darüber wird ja hoffentlich noch nachgedacht …

        Übrigens – ich bin seit über 30 Jahren in der Spardat und noch etliche Jahre länger in der kommerziellen Datenverarbeitung.
        Also erlaube ich mir zu beurteilen, welche KundInnenwünsche umgesetzt werden sollten. Und nach meiner Erfahrung entsteht ein gewaltiger Erklärungsbedarf, wenn Funktionen reduziert bzw. mit nicht zumindest gleich guten ersetzt werden.

  12. Thomas Gohm sagt:

    Ich möchte mich dem Kommentar von Herrn Gert Wolffhardt vom 21. Mai 2017 um 18:42 anschließen.
    Wie schon von in anderen Blogs von mehreren Usern gefordert, sollte mit der Einstellung von netbanking auch der Download der Umsätze für MS Money im selben Format wie im netbanking (für MS Money 2000) ermöglicht werden.
    Mit der jetzt bekannt gewordenen unterjährigen Einstellung von netbanking (November 2017) stehe ich wirklich im Regen und kann die Berichte für’s Finanzamt für 2017 nicht mehr erstellen. Auch die Erstellung der Kassaberichte für einen von mir mitverwalteten Verein ist somit nicht mehr möglich …
    Die bisherigen Antworten auf diese Bitte sind nicht zufriedenstellend! Die zusätzliche Ausgabe der Umsatzdaten in einem den Entwicklern bekannten Format ist kein Riesenproblem, eigentlich geht es nur um’s Wollen.

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Lieber Thomas Gohm,

      Es liegt nicht am Wollen. Der Punkt bleibt aber nach wie vor der, dass das von netbanking unterstützte OFX-Format sich auf eine MS Money Version bezieht, die vom eigenen Hersteller Microsoft schlicht und ergreifend nicht mehr unterstützt wird, sie ist nicht einmal mehr erhältlich-

      Als Alternative können wir neben dem noch erhältlichen MS Money Sunset Deluxe z.B. folgende Software empfehlen:

      http://homebank.free.fr/

      Beste Grüße!

  13. Günter Volgger sagt:

    Was mir im George fehlt, ist die Finanzübersicht des netbanking.
    Bitte integrieren,
    danke.

  14. McM sagt:

    Eines wurde hier vergessen:

    Echte PROBLEME und FEHLER können in George und in Netbanking als „Frage an den Support“ gesendet werden. Das hat den Vorteil, dass diese sicher eher statistisch erfasst werden, als irgendein Blog Eintrag.

    Natürlich machen dort nur Dinge einen Sinn, die entweder ein eindeutiger Fehler sind oder die massiv die Arbeit erschweren und den Frustlevel erhöhen. Und bitte immer sachlich bleiben! Die Mitarbeiter am Support haben wahrscheinlich nur geringen Einfluss auf die Entscheidungen der Entwicklung – aber eine statistisch hohe „Anforderungsquote“ fällt auch dem Managemant auf.

    Und eins ist wichtig:
    Im Oktober ist es zu spät um ernsthafte Änderungen zu erreichen. Wenn jemand etwas an George massiv stört od. George fehlerhaft ist, dann ist JETZT der richtige Zeitpunkt für Meldungen und ggF. Beschwerden. Software ist nicht in 3 Tagen angepasst und Management- bzw. Terminentscheidungen brauchen auch Vorlaufzeit …

    Daher ist es sicher sinnvoll, jetzt George zu testen (kann man parallel zu Netbanking machen) und zu sagen ob etwas nicht passt …

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Lieber McM,

      Exakt, wie im Artikel beschrieben: Konkret Fehlereinmeldungen am beste direkt an dern George Support, da das dort systematischer erfasst wird und am schnellsten geholfen werden kann, wenn es sich zum Beispiel um ein Missverständnis, eine nicht „gefundene Funktion“ oder um User-spezifische Probleme handelt
      Aber selbstverständlich wird das Feedback auch hier und auf den anderen Kanälen ausgewertet.

      Beste Grüße

  15. Gert Wolffhardt sagt:

    Liebes George Team!
    Wie schon weiter oben geschrieben, sollte George bevor netbanking offline geht alle Funkionen von diesem auch anbieten. Ich selbst benutze George schon für fast alle meine Aufgaben, allein den Export in meine Version von MS-Money muss ich noch mit Netbanking durchführen. (George exportiert im Format OFX 200, Netbanking in OFX 100)

    Beste Grüße

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Lieber Gert,

      Der Punkt bei den OFX-Formaten ist der, dass das von netbanking unterstützte OFX-Format sich auf eine MS Money Version bezieht, die vom eigenen Hersteller Microsoft schlicht und ergreifend nicht mehr unterstützt wird, sie ist nicht einmal mehr legal erhältlich. Dies ist keine Entscheidung von Erste Bank und Sparkassen, sondern eine vor Jahren von Microsoft getroffene. George unterstützt die letzte noch am Markt erhältliche MS Money Version, nämlich Sunset Deluxe.
      Als Alternative können wir daneben folgende Software empfehlen:
      http://homebank.free.fr/

      Beste Grüße!

  16. Heinrich Rammerstorfer sagt:

    Bei meinem Georg (Überweisungen Kontakte) fehlen einige Vorlagen aus dem Netbanking. Muss daher altes Nb verwenden !!

  17. Heinrich sagt:

    Beim George ist der Verwendungszweck nicht automatisch gespeichert wie beim netbanking und ich hatte dadurch schon Probleme bei einer Überweisung weil ich dachte das ist automatisch gespeichert.
    Auftragsstatus gibt es auch keinen bei George.

  18. Dr. Bächer Friedrich sagt:

    Liebe George-Entwickler
    Der Download der Kontoauszüge funtioniert leider nicht bei mir.
    Im netbanking ist alles o.k.
    Ich verwende Firefox und Windows 7.
    Liebe Grüße

    1. Gabriele Strohmeier sagt:

      Sg IT-Entwickler,

      der Download der Kontoauszüge via firefox oder windows funktioniert bei mir ebenfalls nicht und was ich nun nochmal kundtun möchte, ist, dass der Kontoauszug im PDF-Format für mich unbrauchbar sind; bitte unbedingt wieder – wie im netbanking vorher – excel-files zur Verfügung stellen.
      Bitte um kurze Rückäußerung, ob das möglich ist.
      lgGS

      1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

        Liebe Gabriele,

        Es ist eine rechtliche Vorgabe, dass „KONTOAUSZÜGE“ in einem nicht veränderbaren Format ausgegeben werden. Das ist auch in netbanking so.

        Sie können aber in George natürlich auch jederzeit Ihre Kontohistorie als Excel exportieren (das ist rechtlich gesehen kein Kontoauszug, beinhaltet aber dieselben daten): Kontohistorie und dann einfach oben rechts auf „Exportieren“, Einstellungen vornehmen, downloaden.

        Beim Download der Kontoauszüge besteht derzeit nur das bereits in Bearbeitung befindliche Problem, dass der Auszug nicht SOFORT nach Erstellung sichtbar ist. Aber wenn Sie einmal auf einen anderen Menüpunkt klicken und dann zurück zu den Kontoauszügen Ihres Kontos, ist der erstellte Auszug auch da und bereit zum Auszug. Ab dem nächsten George Update geht das aber auch wieder ohne diesen „Umweg“
        Beste Grüße!

  19. Helmut Reisinger sagt:

    Hallo liebes George Team ich hätte da eine kleine Beschwerde Zahlungen an das Finanzamt sind sehr kompliziert da man nur vorgegebene Sachen ausbilden kann letztes Mal wollte ich eine Überweisung machen mit dem Text Ratenzahlung wie kann ich das in Zukunft machen könnt ihr mir da einen Tipp geben oder das so ändern wie es früher einmal war damit ich auch einen eigenen Text einfügen kann danke im voraus

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Lieber Helmut,

      Einfach eine position ohne Abgabenart hinzufügen.
      Beste Grüsse

  20. Kriegl Peter sagt:

    Liebes George Team,
    da man ja ab November auf George umsteigen muss, stellt sich mir die Frage wann entlich eine Version für das iPad kommt. Wenn eine Bank wie die Erste Bank schon eine Netbanking Version programmiert, damit die alte Version eingestellt werden kann, sollte auch für die meisten Anwenderprodukte auch eine passende App programmieren. Leider habt Ihr es bis heute nicht geschafft. Ich habe schon einmal die Frage an Euch gestellt. Damals hieß es, es wird daran gearbeitet. Aber wenn ich mit meinem iPad in den App Store schaue, finde ich nichts, damit ich meine Bankgeschäfte per iPad durchführen kann. Dafür werden kostenpflichtige Zusatzfunktionen programmiert. Es ist ja klar, besser etwas zu produzieren mit dem man Geld verdienen kann, als dafür zu sorgen, dass Kunden zufrieden sind.

  21. Christian sagt:

    Ich logge immer wieder ins alte Netbanking weil dort
    A) die Kreditkartenkontoanzeige genial ist, nämlich wirklich nach Abrechnungszeitraum unterbrochen und somit erkennbar welcher Betrag auf welcher Abrechnung steht, im George ist es eine einfach Liste ohne Info wo die letzte Abrechnung endete

    b) Zahlreiche Favoriten aus dem alten Netbanking fehlten und sämtliche Texte (Kdnr, etc.) in diesen Favoriten. Seither bin ich wieder im old fashioned Netbanking unterwegs.

  22. Otto Nadler sagt:

    Ich würde ja gerne nur mehr „George“ verwenden, aber leider funktioniert die Anzeige des € Wertes eines Goldkontos noch immer nicht. Im Netbanking kann ich den Wert sehen !!
    Schade. Übrigens habe ich das bereits einmal gemeldet.

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Lieber Otto,

      Ist in Arbeit. Noch vor dem Herbst…

      Beste Grüße!

  23. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

    Liebe Frau Freund,

    Eine Fehlerdiagnose aus der Ferne ist nicht ganz einfach, zumal uns kein allgemeiner Fehler bekannt ist (gerade auch nochmal getestet).
    Aber erste Vermutung: Haben Sie eventuell (versehentlich oder nicht) neben dem Betrag „Gutschrift“ angehakt? Eine solche wertet George als positiven Betrag und in der Gesamtsumme aller Abgabenpositionen darf bei einer Überweisung natürlich kein „Plus“ rauskommen.

    Ansonsten bräuchten wir zu einer persönlichen Fehleranalyse mehr Daten, z.B. Screenshots – diese aber bitte nicht hier im Blog posten, sondern an george@s-servicecenter.at schicken – oder direkt in George über das große Fragezeichen.

    Beste Grüße!

    1. MR.Dr.E.Baudisch sagt:

      Mir ist das Gleiche passiert. Man muß noch auf “ hinzufügen“ klicken, auch wenn man nicht hinzufügen will. Dann geht`s-
      Typ von der Serviceline.

      1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

        Liebe(r) Dr. Baudisch,

        Ja, dieser Fehler, dass der Betrag nur nach „Hinzufügen“ als ausgehender Betrag angenommen wird, ist vor kurzem aufgetreten und wird spätestens wieder zum 11.6. wieder behoben.
        Vielen Dank für Ihre Hinweise und sorry für die Umstände.

        Beste Grüße!

  24. Brigitte Freund sagt:

    Sehr geehrtes Team,
    ich weiß nicht ob ich bei Ihnen richtig bin mit meiner Frage aber ich versuche es mal.
    Wollte heute meine 2. quartalsmäßige Finanzamtüberweisung machen und bekam immer diese Fehlermeldung
    Der Gesamtbetrag darf nicht positiv sein.
    Oben habe ich Finanzamt IBK verwendet, meine Abgabennummer kam automatisch daher, Betrag gab ich ein, unten Einkommensteuer und sonst nix. Ich habe es jetzt einfach als normale Überweisung gemacht. Ich bedanke mich für Ihre Info.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *