Zurück

George macht Freu(n)de

50.000 plus: George hat die erste magische Zahl geknackt. 51.818 Freundinnen und Freunde hatte er heute Morgen. Und viel wichtiger noch: Den meisten gefällt der „Lümmel von der Erste Bank“.

George-Logo-03

Das nennt man wohl einen fulminanten Start. Gerade einmal drei Wochen nach dem ersten „George startet“ beim Neujahrskonzert übersprang die George-Userzahl gestern die runden 50.000. Bis zu 5.500 neue FreundInnen gewinnt er pro Tag, bei der Erste Bank ebenso wie bei den Sparkassen landauf und landab.

Ob Resultat der omnipräsenten Bewerbung, charmanter Filial-MitarbeiterInnen, großer Medienresonanz oder/und seiner einfach gewinnenden Persönlichkeit: George macht sich. Die Entwicklung der User-Zahlen liegt deutlich über der ohnehin optimistischen Erwartung seiner Mütter, Väter, Tanten, Onkel, ErzieherInnen und Designgurus. Gut unterrichtete Kreise berichten sogar von ploppenden Sektkorken-Geräuschen inmitten von emsigem Feedback-Erfassen und Weiterentwickeln.

 

Quantität findet Qualität

Entscheidend ist freilich die Kritik der Masse. Auch da: Grund zu einigem Stolz auf den „Lümmel von der Erste Bank“ (Zitat aus dem Standard.at-Forum). Denn kanalübergreifend – vom Direktfeedback in George bis zu Twitter – überwiegen die positiven Urteile und Freundschaftsbekundungen.

Et voilà, einige Twitter-Kommentare:

Natürlich sind nicht alle Kommentare positiv:

Aber insgesamt kann man dem hier nur zustimmen:

George-Logo-BG-06

Kommentare

4 Comments

  1. horst schalk sagt:

    …so endlich habe ich gefunden wo ich meinen kommentar hinterlassen kann, aber ehrlich gestanden habe ich mir nichts anderes erwartet. pseudo-jugendlich verspieltes design geht ja bei george über die funktion, die ich als freiberufler aber brauche.

    nur 2 beispiele von den vielen dingen die mich ärgern: alte nicht mehr gebrauchte vorlagen werden bei überweisungen immer wieder vorgeschlagen. wenn man zum beispiel finanzamt eingiebt werden scheinbar alle österreichischen finanzämter vorgeschlagen…

    …ständige „verbesserungen“ des „jungen george“ tun das übrige – lasst ihn doch endlich erwachsen werden den unreifen jungen…

    …ein anruf im service-center bezüglich der bezahlfunktion per smartphone tat das übrige: kein hinweis dass diese mit iphones nicht funktioniert…

    wenn ich nicht so zufrieden mit meiner bank wäre, würde ich mich sicher von george verabschieden

    horst schalk

  2. Michael Eisterhuber sagt:

    Absolut cool!!! 🙂

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      ja, finden wir auch 😉

  3. Yvonne Holzinger sagt:

    Super – gratuliere 🙂

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.