Zurück

Tim & Hermann & George

Nach dem Teaser die Mission: Der erfolgreichen Einführung von George ins Namensgedächtnis der Republik folgt nun der zweite Teil der Werbekampagne für George. Georges Freunde Tim und Hermann fordern darin George im direkten Vergleich zum alten Banking heraus. Erste Mission: Einfach Überweisen.

George-pattern

.
Das war Teasing: 80.220 User zählte George mit Stand 1. Februar 2015. Resultat nicht zuletzt der quietschbunten Überall-Werbung für George, die erst nur den Namen nannte und dann auf mygeorge.at verwies. „Aufmerksamkeit. Überraschung. Neugier. Das waren unsere drei Hauptziele für die Kampagne“, so Maja Kölich, Leiterin Werbung der Erste Bank. Umgesetzt wurde das zusammen mit der Agentur Jung von Matt, die Website mygeorge.at selbst entstand, ebenso wie das prägnante George-Logo und alle Designs, „in House“.

Wie George selbst heranwächst, entwickelt sich auch die Kampagne weiter. Der Name hat sich mittlerweile eingeprägt. Dass es um die neue Persönlichkeit im Banking geht, auch. Und die meisten haben mittlerweile auch mitbekommen, dass dieser George ein Kind von Erste Bank und Sparkassen ist. „In der zweiten Phase der Kampagne geht es nun darum, die George-Story weiter zu erzählen. Wir werden den Fokus darauf legen, was George alles kann – und vor allem, was George besser kann als alle anderen“, sagt Mario Stadler, Leiter Marketing der Erste Bank.

Auftritt Tim & Hermann also. Die beiden Freunde Georges präsentieren „Mission George“ – zu werbedeutsch: Challenges zwischen George und altem Banking. Et voilà:

Weitere Duelle mit anderen Themen, z.B. zum Finden vs Suchen, werden im Fortgang dieser Kampagnenphase folgen. Und es dürfte kein dramaturgisches Geheimnis sein, dass es dabei nicht beim 1:0 für George bleiben wird.

„Wir wollen mit der Kampagne dieselbe Leichtigkeit vermitteln, die auch George selbst vermittelt“, so noch einmal Mario Stadler. Entsprechend leicht kommen sie daher, dieser Tim und Hermann. Tim heißt übrigens auch der wichtigste Entwickler im George-Team. Und Herrmann, nun ja, Sie wissen schon, wer noch so heißt.

Mehr zur Kampagne Mission George HIER.

Kommentare

2 Comments

  1. testernatur sagt:

    Hallo, ich finde George sehr gelungen.
    Ein ganz klitzekleiner Fehler, vielleicht an Entwickler weiterleiten: Bei Eingabe der BIC/SWIFT im Tooltip steht, dass man seine IBAN eingeben soll. Der erfahrene Benutzer kapiert sofort, dass das nur ein Textfehler ist, wenn er es überhaupt liest.

    Naja – dann mal noch viel Erfolg.

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Sehr aufmerksam! Vielen Dank! 🙂

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.