Zurück

George auf Zeitreise

Es kommt alles wieder, sogar die 90er. Ab sofort bietet George den Export von Kontoumsätzen auch mit digitalen Leggins und als echtes Mixtape: im .ofx-Format für MS Money 2000 und älter. Sagt Ihnen nichts? Einer kleinen eingeschworenen Fangemeinde aber schon!

MS Money

MS Money ist bzw. war eine Finanzverwaltungssoftware für den Privatgebrauch, die Microsoft in den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts entwickelte. Wegen mangelnden Erfolges wurde MS Money allerdings 2008 vom Markt genommen, in den deutschsprachigen Ländern sogar bereits 2000, obwohl die unverbrüchliche Qualität des Programmes ausgerechnet in Österreich eine treue Anhängerschaft gefunden hatte. Bis heute – obwohl die letzte  deutschsprachige Version wenn überhaupt, dann nur noch gebraucht auf CD Rom erhältlich ist, älter als der Euro ist und weder IBAN und BIC noch die modernen Zahlungsverkehrsstandards kennt.

Dass George jetzt den Umsatz-Export für dieses fossile Juwel anbietet, klingt nicht wirklich nach Innovation. Aber da die österreichische MS Money Gemeinde mit großer Hartnäckigkeit darauf bestand, hat sich das George Team die Mühe gemacht, eine gebrauchte Kopie mit Lizenz zu erstehen (schwer), speziell für diesen Anwendungsfall die Daten so zu konfigurieren, dass sie auch für ein abgelaufenes Format funktionieren (schwerer) und last but not least, im 90er Jahre Look zu testen (wirklich schwer). Aber siehe da: Es funktioniert ja doch. Ohne Gewähr.

MS Money

Bislang ging der Umsatz-Export nur in einem OFX-Format, das von MS Money in der Version Sunset Deluxe lesbar war, der letzten, die Microsoft noch zum Download anbietet. Jetzt sind mit der Integration des Formates für MS Money 2000 hoffentlich auch die eingefleischten Nostalgiker zufrieden gestellt.

Und damit zurück in die Zukunft.

 

 

 

 

Kommentare

37 Comments

  1. MaxW sagt:

    Großartig! Nach knapp 15 Jahren Easybank, mit der ich leider immer weniger zufrieden bin, und die dieses Format leider vor langem aufgegeben hat, der Anstoß für mich zu wechseln!

    In meinen Augen richtig Cool von euch, die MS-Money-Challenge anzunehmen (und zu gewinnen)!

  2. Wolfgang sagt:

    Hallo, verwende auch schon lange Money 2000 und bei den letzten Imports der Kontoauszüge kam immer die Fehlermeldung „Es ist ein Problem mit den von Ihrer Bank erhaltenen Daten aufgetreten. …“
    Bei genauerer Analyse der .ofx Daten ist mir aufgefallen, daß die Fehlermeldung aufgrund von folgenem Eintrag erzeugt wird:
    SIX PAYMENT SERVICES (AUSTRIA) GMBH[LF]
    Wenn man mit dem Editor den Namenseintrag auf 32 Zeichen verkürzt funktioniert der Import.
    Bei der durchsicht älterer .ofx Dateien fällt auf, daß der Namenseintrag damals durch folgendes ersetzt wurde:
    unbekannt[LF]
    Ich vermute, daß zu lange Namen generell ersetzt wurden.

    Ich hoffe dass dies hilft den Service so wie er war wiederherzustellen.
    Beste Grüße
    Wolfgang

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Lieber Wolfgang,

      Vielen Dank für Ihren Hinweis.

      MS Money wird seit spätestens 2000 nicht mehr weiterentwickelt und passt sich daher nicht mehr an moderne Zahlungsverkehrsstandards, die George selbstverständlich erfüllt (und erfüllen muss) an. Dazu zählt z.B. dass MS Money nicht mit bestimmten Längen von Namen umgehen kann, auch nicht mit IBANs, die mehr als 21 Zeichen haben, um nur einige Beispiele zu nennen. Bitte haben Sie zunächst Verständnis dafür, dass es nicht Georges Aufgabe sein kann, zugunsten eines ausgelaufenen Programms mit veralteten Standards die jetzt gültigen Standards im SEPA-Raum aufzugeben. Wir sind nicht verantwortllich dafür, dass die Entwickluhg von MS Money eingestellt wurde.

      Trotzdem versuchen wir, der immer noch signifikanten KundInnenanzahl (übrigens ist MS Money scheinbar speziell in Österreich noch ein Phänomen) von MS Money entgegenzukommen, indem wir „workarounds“ bauen, die einem – sorry – Uraltprogramm die Verarbeitung moderner Daten ermöglicht (wir machen gewissermaßen neue Daten künstlich alt), ohne dabei moderne Standards zu verlassen. Wir bitten aber um Verständnis, dass solche „Workarounds“ für ein Drittanbieterprogramm nicht immer möglich sind und zudem nicht immer die höchste Priorität haben.

      Kurz: Wir versuchen, für Ihr geschildertes Problem eine Lösung zu finden, z.B. durch spezifische Ersetzungen von Namen speziell bei OFX-Exporten, können es aber nicht garantieren und keinen konkreten Zeitpunkt nennen. Im November vergangenen Jahres wurde übrigens im Zuge der Internationalisierung von George u.a. die Überweisung noch einmal modernisiert, natürlich anhand der neuesten SEPA-Zahlungsverkehrsstandards (mit denen MS Money wie gesagt nicht lückenlos umgehen kann).

      Beste Grüße

  3. JOJO sagt:

    MS Money 2000 funktioniert seit eben diesem Jahr (2000) OHNE SERVICE , easy, perfekt, unkompliziert, leider gibt es bis heute noch KEIN besseres Programm das sozusagen ALL in ONE Kontenbewegungen und Anlagen übersichtlich darstellt. Wäre sofort bereit auf ein NEUES besseres Programm umzusteigen….daher „nostalgisch“ gefordert !
    Mit netbanking funktionierte es klaglos bis GEORGE kam und diese wunderbare Neuerung, wie anfänglich bekannt holprig für die „alten User“ zum Laufen gebracht wurde. Jetzt funktioniert George auch bei MS Money mit Einschränkungen (italienische Überweisungen sind nur mit Klimmzügen mit Edtitorzusatzaufbereitung einzuspielen). Netbanking konnte dies, George braucht hier Nachhilfe für mich unlogisch, aber nach Erklärung des Service liegt dies am MS Money Programm (Stellenanzahl).
    Auch gelingt es mir nicht die Kreditkartenumsätze von George zu importieren (wieder „Handbetrieb“!!).
    Nach Umstellung auf George trauere ich dem guten alten Netbanking nach.

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Lieber Hannes,
      Als MS Money 2000 eingeführt wurde, gab es z.B. weder den SEPA Zahlungsraum noch IBANs. MS Money hat damals zwar IBANs schon vorgesehen, als Standard dafür aber max 21 Stellen definiert. Daher das Problem mit italienischen IBANs (und anderen). Wenn MS Money mit einer 27-stelligen italienischen IBAN nicht mehr zurecht kommt, liegt das jedoch nicht in Georges Verantwortung.
      Sie werden verstehen, dass George seine Zahlungsverkehrsdaten nur nach den aktuell gültigen Standards organisiert und nicht – nur wegen eines ausgelaufenen Programms, so gut es auch sein mag – nach einem längst nicht mehr gebräuchlichen bzw. gesetzlich gar nicht mehr zulässigen. (Seit 2016 sind alte Kontonummern, mit denen MS Money arbeitete und lange Zeit auch netbanking im SEPA-Zahlungsverkehr nicht mehr zulässig). Der Export aus netbanking funktionierte deswegen anders, weil dort auch noch alte, eigentlich nicht mehr zulässige Daten mitexportiert wurden.
      Beste Grüße

  4. KoWie sagt:

    Arbeite mit MS-Money und verwalte damit 2 Konten. Der Download der Kontoauszüge und anschließende Import im OFX-Format funktioniert leider nur für ein Konto. Habe diesbezüglich den George-Helpdesk leider erfolglos kontaktiert. Wurde dabei zu diversen Personen verbunden die mir alle unlogische Erklärungen gaben bis schlussendlich die Leitung unterbrochen wurde. Auch in der Sparkassenfiliale konnte mir nicht geholfen werden. Habe nun im Internet recherchiert und bin Gott sei Dank auf diesen Blog gestoßen. Mit der Exportfunktion (leider wurde ich weder vom Helpdesk noch von der Filiale auf diese Funktion hingewiesen) funktioniert der OFX Ex- und Import nun problemlos. Vielen Dank.

  5. sei sagt:

    Danke für die Mühe….jetzt kann ich mich auf GEORGE einlassen

  6. Ingomar sagt:

    Alles gut und schön ….
    Ich würde gerne: z.Bsp. ein Monat wählen, alle Einkünfte darauf listen wollen, Auswahl auf- oder absteigend nach Datum treffen und dies in ein pdf-exportieren…. geht leider nicht! Bei netbanking war dies perfekt gelöst !! Warum hier nicht? Oder hab ich etwas übersehen??
    Liebe Grüße!

  7. August Windischhofer sagt:

    Danke an das George-Team.
    Meine vehementen Wünsche blieben nicht erfolglos.
    Der Export in MS-Money funktioniert hervorragend, der Import ins Konto ist noch eine Spur komfortabler als vorher.
    Das Warten hat sich gelohnt, um nicht voreilig zu einer anderen Bank zu wechseln.

  8. Danek Matthias sagt:

    Bei mir funktioniert der Export aus George bei Auswahl Money2000 auch nicht. Schon länger nicht. Vom Netbanking aber einwandfrei. Es kommt eine Fehlermeldung.

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Lieber Matthias,

      Was genau meinen Sie mit „Schon länger nicht“. Die Funktion ist ja erst sehr neu in George.

      Konkrete Gründe für Fehlermeldungen können sehr vielfältig sein, erst reicht bei einem Export von Daten einem modernen Zahlungsverkehrs-Format in ein uraltes und überholtes Format. Eine konkrete Fehleranalyse ist hier im Blogforum daher nicht möglich. Bitte wenden Sie sich direkt an den George Support, in George über das grüne Fragezeichen.

      Beste Grüße!

    2. Steini sagt:

      Es funzt ! …. Yipieehhh. Sie habens doch geschafft, der ofx-Downlaod funktioniert ! Thanx

  9. Dieter sagt:

    Leider funktioniert der OFX Import bei mir nicht mehr. Vor ca. 2 Monat funktioniert das aber noch. Was wurde geändert?
    Danke

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Lieber Dieter,

      Nichts wurde geändert, außer dass Sie jetzt die Auswahlmöglichkeit zwischen den Formaten für MS Money Sunset Deluxe und MS Money 2000 hatten.

      Wählen Sie einfach das für Sie passende.

      Beste Grüße!

      1. Heimo sagt:

        Es bietet sich beim mir keine andere auswahlmöglichkeit außer „ofx“ an!

    2. Heimo sagt:

      kann die Aussage von Dieter nur bestätigen OFX geht immer noch nicht!!!

      1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

        Lieber Heimo.

        Bitte benutzen sie die „Exportieren“-Funktion in der Kontohistorie, wie im Artikel beschrieben. Nicht den Menüpunkt „Kontoauszüge“.

        Unter Kontoauszüge ist jetzt jeder ofx-Format im Format für MS Money2000. Unter „Exportieren“ haben Sie die Auswahl.

        „Exportieren“ ist neben dem Symbol für „Drucken“.

        Beste Grüße

  10. toemsl sagt:

    Vielen Dank für die Umsetzung, nach vielen Urgenzen und Blockaden wird schlussendlich doch auf den Wunsch vieler Betroffener reagiert.
    Zum Zitat: „speziell für diesen Anwendungsfall die Daten so zu konfigurieren, dass sie auch für ein abgelaufenes Format funktionieren (schwerer)“ noch eine kleine Anmerkung: Das Ausgabeformat war ja bekannt, da es bisher im netbanking verwendet wurde ….
    Trotzdem, ich bin riesig dankbar – das erspart mir privat und für einen von mir betreuten Verein viel Mehrarbeit!

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Lieber Toemsl,

      Gemeint ist damit u.a., dass George für diese spezielle Ausgabe zurück zu überholen Standards musste, beispielsweise 32 statt 35 Zeichen in Empfängernamen, Kontonummer statt IBAN, BLZ statt BIC etc. Solche alten Standards waren aus gutem Grund im modernen George nicht vorgesehen. Man kann auch nicht einfach 1:1 von netbanking übernehmen, weil George anders aufgebaut ist.

      Freut uns aber, wenn Sie das alte Programm nun weiter verwenden können.
      Beste Grüße.

  11. toemsl sagt:

    Vielen Dank für die Umsetzung, nach vielen Urgenzen und Blockaden wird schlussendlich doch auf den Wunsch vieler Betroffener reagiert.
    Zum Zitat: „speziell für diesen Anwendungsfall die Daten so zu konfigurieren, dass sie auch für ein abgelaufenes Format funktionieren (schwerer)“ noch eine kleine Anmerkung: Das Ausgabeformat war ja bekannt, da es bisher im netbanking verwendet wurde ….
    Trotzdem, ich bin riesig dankbar – das erspart mir privat und für einen von mir betreuten Verein viel Mehrarbeit.

  12. Otto sagt:

    Super Sache – Vorschläge werden von den George-Entwicklern immer wieder umgesetzt – DANKE – hilft mir extrem weiter!

  13. Baumgartner sagt:

    Super !!!!!
    Eine tolle Sache, dass der Export von George jetzt auch für mein MS Money 2000 funktioniert !

    Vielen herzlichen Dank!

  14. Peter-Richard Becker sagt:

    Leider gibt es aktuell keine Möglichkeit mit den Daten StarMoney 10 und höher zu bedienen. Mit netbanking war das alles kein Problem. Die Exportmöglichkeiten von George reichen hier nicht aus, um zumindest offline die entsprechenden Daten in StarMoney zu verwalten. StarMoney unterstützt George nicht. Wann kommt hier ein entsprechender Daten-Export bzw. eine Zusammenarbeit mit StarMoney?

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Lieber Peter-Richard,

      Welche Formate StarMoney unterstützt, liegt außerhalb unserer Einflusszone, soviel wir wissen, akzeptiert dieses Programm aber CSV-Dateien, deren Export in George problemlos möglich ist.

      Bei Frage dazu wenden Sie sich bitte an den Support von Starmoney.

      1. Peter-Richard Becker sagt:

        Das ist leider nicht richtig. CSV kann man lediglich aus Starmoney exportieren, jedoch nicht importieren! Hier können diverse Formate verwendet werden, aber leider keins, dass George unterstützt. Warum wurden die Schnittstellen, die netbanking unterstützte, in einem neuen Produkt nicht mehr berücksichtigt? Wann kann man mit einem Datenexport passend zu StarMoney rechnen?

        1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

          Lieber Peter-Richard,

          Wie gesagt: Wenden Sie sich bitte an den Starmoney Support bezüglich der Importiermöglichkeit von Dateiformaten.
          Es ist nicht Priorität des George-Teams, die Anbindung an jede mögliche Drittanabieter-Software, die nichts mit uns zu tun hat, sicherzustellen.

          Beste Grüße

  15. A.V. sagt:

    Für mich fehlt nur noch ein kleiner Schritt: MS Money 98 Komptabilität
    Danke!

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Sorry, aber NOCH weiter zurück als zu MS Money 2000 wird es nicht mehr gehen.

      Beste Grüße

  16. Rudolf Orthofer sagt:

    Danke an das George-Team.
    Da ich noch immer keinen brauchbaren Ersatz für das alte Money 2000 gibt, bin ich hochzufrieden.

  17. Adolf Schmiedinger sagt:

    Kann nur sagen – „Suuuper“ – Vielen Dank

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Na bitte! 😉

  18. dr. semellechner sagt:

    eine gescheite sache, nur 18 jahre zu spät.

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      haha, nicht eher 18 Jahre zu früh von Microsoft aufgegeben?

      Demnächst dann der Export auf Floppy Disk?

      Aber wir freuen uns, wenn den immer noch treuen MS Money Usern damit geholfen ist.

  19. W.K. sagt:

    Habe es probiert und funktioniert einwandfrei (FREU). Jetzt bin ich wirklich begeistert von George

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Das freut uns sehr!

  20. krion sagt:

    Es ist alles schön und gut, aber wann kommt ein iOS Widget? Wann kommt iMessage App? Wann kann ich mein Konto temporär deaktivieren und wieder anschalten? Wann kann ich Sparkonto per Touch bestellen und ohne Berater und Filiale hinkriegen? Wann kann ich in George Kreditkarten bestellen? Wann kann ich in George SMS Benachrichtigungen für Transaktionen aktivieren bzw. deaktivieren?

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      ein iOS Widget und eine iMessage App planen wir gewiss nicht.
      Ein Bankkonto dürfen Sie gar nicht temporär deaktivieren.
      Sparkonten können Sie jetzt schon im George Store online eröffnen, wenn auch noch nicht in der George Go App, gleiches gilt natürlich auch für Kreditkarten.
      Benachrichtigungen können Sie ebenfalls bereits seit langem in George einstellen, für weit mehr als nur für Transaktionen.

      BEste Grüße!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *