Zurück

s Kreditkarte macht mobil!

NEU und exklusiv bei George Go (für Android): s Kreditkarte Mobil, die digitale Mastercard zum weltweiten Bezahlen durch Hand(y) auflegen. Aktivieren Sie einfach Ihre bestehende s Mastercard einmalig für mobiles Bezahlen und lassen Sie das Plastik stecken.

Alles zur s Kreditkarte Mobil

Ganz ehrlich: Was haben Sie unterwegs eher zur Hand? Das Geldbörsel oder das Smartphone? Na also… warum also nicht beides in einem?

Mit der s Kreditkarte Mobil kann eine Kreditkarte in Österreich erstmals in rein digitaler Form auf dem Handy genutzt werden. Voraussetzungen dafür sind:

  • eine bestehende s Mastercard von Erste Bank oder Sparkasse (für Visa-Karten kommt diese Funktion erst später)
  • ein NFC-fähiges Android-Smartphone (bei iPhones hat Apple die NFC-Funktion ausschließlich für Apple Pay reserviert)
  • die jüngste George Go Version (eine Aktivierung in der Browserversion von George ist noch nicht möglich)

Anders als z.B. bei der BankCard Mobil  benötigen Sie für die s Kreditkarte Mobil auch keine spezielle SIM-Karte Ihres Mobilfunkbetreibers. Denn einmal in George Go aktiviert, können Sie Ihr Smartphone mit aktivierter NFC-Funktion ganz einfach an das NFC-Terminal halten und alles andere stecken lassen, bei Beträgen bis 25 Euro sogar Ihren Code (PIN).

Möglich ist dies, da George Go auf die von Android und Mastercard unterstützte Architektur HCE (Host Card Emulation) aufbaut.

Bargeldlos zahlen boomt

Der Trend zum kontaktlosen Zahlen ist derweil ungebrochen. Aktuell wird schon jede zweite Kartenzahlung von Kundinnen und Kunden der Erste Bank kontaktlos durchgeführt.

Thomas Schaufler (Bild: Daniel Hinteramskogler)

 

„Früher wurden vor allem größere Beträge ab 100 Euro mittels Bankomatkarte getätigt, während kleinere Beträge zu 99 % in bar bezahlt wurden. Heute steigt die Anzahl an kleineren Beträgen unter zehn Euro, aber auch bis 25 Euro, die kontaktlos mit Karte bezahlt werden, dramatisch an“

Thomas Schaufler, Privatkundenvorstand Erste Bank Österreich

 

 

Die s Kreditkarte Mobil ist neben dem beliebten BankCard Sticker oder der BankCard Micro eine weitere kreative Lösung für unkompliziertes, kontaktloses Bezahlen. Und durch die weltweite Akzeptanz von Mastercards noch universeller einsetzbar.

Die Nutzung der s Kreditkarte Mobil kostet aktuell 0,97 Euro pro Monat. Geplant ist im kommenden Jahr auch die Bankomatkarte sowie die hauseigene s Visa Card über den HCE-Standard digital auf dem Handy anzubieten. Damit wird George Go nicht nur zu Ihrem mobilsten Banking sondern auch zu Ihrem Lieblingsportemonnaie to Go.

 

 

Alles zur s Kreditkarte Mobil

Kommentare

32 Comments

  1. Joe sagt:

    Die Bank was aus erste Apple Pay hat, hat dann auch mich als Kunde….

  2. Nele sagt:

    Hallo George Team,

    das letzte Update finde ich Klasse. Ich konnte Mastercard Mobile aktivieren und den PIN anzeigen, noch bevor die Plastikkarte überhaupt angekommen ist. Auch die Möglichkeit die einzelnen Funktionen der Kreditkarte zu deaktivieren finde ich gut und schön implementiert.
    Bin gespannt wie gut das im Alltag funktioniert. Hatte mal Boon aber war nicht so begeistert. 🙂

    LG
    Nele

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Liebe Nele,

      Vielen Dank. Das freut uns sehr!

  3. Alexander sagt:

    Jetzt, wo der Start von Google Pay in Deutschland den Wunsch nach mobilem Bezahlen wieder aufleben lässt, wollte ich sie bitten, ihre Ankündigung bezüglich Tap and Pay für weitere Karten in George Go zu präzisieren, „Nächstes Jahr“ ist doch eine etwas große Spanne.

    Ich hoffe wirklich, dass die Erste ihre gute Stellung und ihren „modernen Ruf“ auch wirklich behalten will und so auf Google Pay setzt, anstatt nur eigene Lösungen zu basteln.

    Trotzdem bin ich, als Nutzer einer Maestro BankCard und einer Visa-Kreditkarte in der denkbar schlechtesten Situation, denn ich kann nicht einmal die eigene Lösung nutzen. Bitte um weitere Informationen.

    1. Rudolf sagt:

      Ab wann kann die VISA bzw. Maestro Karte ohne NFC SIM am Android Smartphone genutzt werden?

      1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

        Lieber Rudolf,

        Hängt nicht nur von uns/George ab, aber bald.

        1. Alexander sagt:

          Lieber Dag,

          ich verstehe vollends, dass es bei solchen Dingen, die auch von anderen Parteien abhängen, nicht schon zu Beginn ein fixes Release-Datum veröffentlicht werden kann, finde jedoch die von Ihnen bekanntgegebene Zeitspanne für ein solches Thema unpassend. „Bald“ kann in 10 Tagen genauso wie in 5 Monaten sein, daher bitte ich Sie, wenn es keinen groben Termin gibt, zumindest zu nennen, wie lange ich einmal mindestens warten muss.

          Dies is, finde ich, auch bei einem solchen Thema sehr relevant – Ich beantrage demnächst eine neue Kreditkarte und dies beeinflusst die Entscheidung, ob MasterCard oder Visa maßgeblich.

          Liebe Grüße!

  4. Hong-Li sagt:

    In Deutschland ist heute Google Pay publik gegangen. Meine Frage ist, wäre die Sparkasse überhaupt bereit, die Lösung von Google zu implementieren und mit Google zu kooperieren. Zurzeit verwende ich die s Kreditkarte Mobil, bin aber nicht wirklich zufrieden. Bei Google Pay habe ich die Möglichkeit, plattformunabhängig mit einem Klick zu bezahlen. Ohne Gebühr aufseiten des Kunden. Auch das Ökosystem von Google ist in dieser Hinsicht viel größer. N26 zeigt sich in dieser Hinsicht sehr zufridenstellend. Die Expansionpläne von Google in Europa sind ganz klar. Ob die Banken hier mitspielen, das ist eine andere Frage.

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Liebe(r) Hong-Li,

      Wann Google Pay nach Österreich kommt, lässt sich noch nicht genau sagen. Wir werden den Markt weiterhin genau beobachten und werden unsere Kunden umgehend informieren, sobald es Informationen geben sollte.

      Beste Grüße

  5. Thomas sagt:

    Wie sieht es aus mit Apple Pay? Kommt da heuer noch was?

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Lieber Thomas,

      Es ist noch nicht einmal bekannt, wann Apple Pay in Österreich selbst startet.
      Bitte haben Sie Verständnis, dass wir daher dazu keine verlässliche Auskunft geben können.

      Beste Grüße

  6. Johannes S. sagt:

    Wie sieht es bezüglich Google Pay aus?
    Gibt es bei der Erste Bank nur Pläne Tap and Pay selbst zu machen, inklusive Tap and Pay für die Bankcard oder ist auch, wenn Google will, Google Pay geplant?

    Wäre schade wenn irgendwann in der Zukunft Apple Pay angeboten wird, aber weiterhin kein Google Pay weil man es selbst machen will.

    Mit Google Pay ist es halt einfach nochmal ein Stück komfortabler und Google Pay ist auch mit Android Smartwatches kompatibel, außerdem gibt es hier und da noch andere Extras (z.B. Bezahlen im Google Assistant).

    Da die deutsche Comdirect Bank meinte, dass Google Anfang Mai den geplanten Start in 140 Ländern angekündigt hat, wäre es schön, wenn da auch Österreich mit der Erste Bank dabei wäre.

    Gibt es hierzu irgendwelche Pläne?

    1. Johannes S. sagt:

      Und falls Google noch nicht auf euch zugekommen ist, was bei einem geplanten Start in 140 Ländern sehr unwahrscheinlich wäre, wäre die Erste Bank denn überhaupt bereit dazu Google Pay anzubieten?

      Kann mir leider vorstellen, dass man lieber auf die eigene Tap and Pay Lösung setzt und den Kunden nicht den komfortablesten Weg anbieten möchte – inklusive Unterstützung für Smartwatches, und was da sonst noch so kommt..

    2. Johannes S. sagt:

      Hier auch meine Quelle bezüglich Comdirect: https://www.t-online.de/digital/smartphone/id_83767384/mobile-payment-comdirect-bremst-geruechte-um-google-pay-einfuehrung.html

      „Google habe Anfang Mai angekündigt, dass die App in 140 Ländern weltweit an den Start gehen soll, teilte die Comdirect-Sprecherin mit.“

  7. Weber Harald sagt:

    Wann kommt es für VISA NFC????

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Nächstes Jahr

  8. Markus sagt:

    Hallo und wie unterscheide ich mit welcher Card ich bezahlen will?
    Sobald ich die BankCard Mobile über die NFC fähige SIM und die MasterCard auf meinem Handy habe?

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Lieber Markus,

      In diesem Fall können Sie leider nicht auswählen. Es gilt „first come first serve“, je nachdem was das POS-terminal erkennt. Wenn Sie nur gezielt eine Karte verwenden möchten, sollten Sie die jeweils andere vorher deaktivieren.

      Dieses Problem behebt sich allerdings, sobald wir auch die digitale BankCard in George Go anbieten – also nicht über die NFC-fähige SIM, sondern direkt. Dann können Sie in George Go eine Standardkarte für NFC-Zahlungen auswählen bzw verändern. Ähnlich, wie wenn Sie mehrere MasterCards digital haben.
      Wird vermutlich im Lauf des Jahre 2018 soweit sein.

      Beste Grüße

  9. Friedrich Kaiser sagt:

    Ich habe die Bankomatkarte mobil auf den Handy und möchte die Kreditkarte auch auf den Handy aktivieren ist das möglich

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Lieber Fiedrich Kaiser,

      Ja, wie in dem Blogartikel beschrieben: Derzeit allerdings nur für s Mastercards. Visa kommt erst 2018.

      Beste Grüße!

  10. Alexander Lentner sagt:

    Ab wann wird die mobile s-Kreditkarte auch in Verbindung mittels ApplyPay möglich sein?

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Lieber Alexander,

      Wir haben leider keinerlei Einfluss darauf, ob und wann Apple Pay in Österreich verfügbar sein wird. Bitte wenden Sie sich dazu an den Support von Apple.

      Beste Grüße!

  11. Marianne Winkelmayer sagt:

    Hätte gerne auf dem Handy einloggen mit Fingerprint u. zw. nur auf dem Handy. Geht das?

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Liebe Marianne,

      Natürlich unterstützt George Go auch den Login über Fingerprint – sofern Ihr smartphone das kann! Gehen Sie einfach in George Go in Ihre Einstellungen und richten Sie dort Ihre gewünschte Login-Metode ein.

      Beste Grüße!

  12. Ernst Brandstetter sagt:

    George am PC funktioniert nur teilweise.
    Bis vor einiger Zeit war alles OK.
    Seit 3 Wochen funktioniert es manchmal und manchmal nicht.
    Ich kann George aufmachen, eine Überweisung schreiben, nur wenn ich die Überweisung freigeben will, funktioniert die
    Freigabe nicht. Ihre Kundennummer habe ich schon einige Male kontaktiert. Mir ist versprochen worden, einer Ihrer
    Techniker würde sich dieses Problem ansehen und mich zurückrufen.
    Bis heute warte ich auf eine Antwort.

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Lieber Ernst Brandstetter,

      Das Thema hat zwar eigentlich nichts mit der s Kreditkarte Mobil zu tun, aber da Probleme bei Überweisungsfreigaben natürlich inakzeptabel sind, trotzdem eine Antwort an dieser Stelle:

      Leider können wir bei einem derartigen individuellen Problem ohne Ihre konkreten Userdaten sowie einem detaillierten Bericht keine Ferndiagnose machen. Ich würde Sie daher bitten, sobald das Problem erneut auftritt, sich umgehen DIREKT in George an den Support-Chat zu wenden (über das große Fragezeichen). Dort kann man Ihnen am individuellsten helfen und Sie können außerdem sofort einen Screenshot einreichen inklusive technischer Daten, die eine Fehleranalyse möglich machen.

      Generell sind uns bei der Freigabe von Überweisungen keinen Fehler bekannt, deswegen benötigen wir solche konkreten Angaben von Ihnen.

      Beste Grüße!

  13. irene_u_peter sagt:

    und was ist mit der Sicherheit wenn man mir mein Handy klaut

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Liebe Irene und Peter,

      In dem Fall gilt dasselbe, wie wenn Ihnen Ihre Plastik-Kreditkarte geklaut wird. Rufen Sie bitte umgehend den 24h Helpdesk an und lassen Sie Ihre Kreditkarte sowie die Mobilfunktion sperren.
      Von der Sicherheit her liegen hier kaum Unterschiede, da man auch mit Ihrer Plastikkreditkarte kontaktlos bezahlen kann, unter 25 Euro auch ohne Code (PIN).

      Beste Grüße!

  14. Daniel sagt:

    Muss die App geöffnet sein, muss ich in George Go auf die Karte klicken. Oder wie weiß ich, das es aktiv ist und ich bezahlen kann?

    LG

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Lieber Daniel.
      Alle Infos dazu finden Sie auch in George Go selbst und in dem Blogartikel

      Nein, Sie müssen (Nach der einmaligen Aktivierung in George Go) George Go nicht öffnen und die Karte auch nicht auswählen. Der aktivierte Bildschirm reicht. Wichtig allerdings: die NFC Funktion des Handys muss aktiviert sein.

      Beste Grüße

  15. Dominik sagt:

    „Mit der s Kreditkarte Mobil kann eine Kreditkarte in Österreich erstmals in rein digitaler Form auf dem Handy genutzt werden.“

    Wirklich?
    Ich nutze die App SEQR, welche Technisch genau das gleiche macht (als virtuelle Kreditkarte über NFC mit Bezahlterminals kommunizieren), seit mehreren Monaten.

    Der einzige Unterschied ist, dass dies für mich als Kunden absolut kostenlos ist, und ich sogar eine Umsatzbeteiligung bekomme.

    Warum muss man bei Sparkasse/Erste, zusätzlich zum bestehenden CC Vertrag und Kontogebühren, nochmals bezahlen, wenn es andere Anbieter (Apple/Android Pay, SEQR, Boon, …) kostenlos schaffen?

    Dennoch vielen Dank & Gratulation dass hier am Puls der Zeit entwickelt wird.

    Freundliche Grüße

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Lieber Dominik,

      der von Ihnen angebotene Deinst bietet keine eigenen Kreditkarten an, die virtuell auf dem Smartphone sind. Sie können unserer Wisssens dort „nur“ ihren Account aufladen mittels einer Kreditkarte oder das Ganze läuft über ein Lastschriftverfahren zu einem Bankkonto.
      Auch gibt es bei George Go und s Kreditkarte Online keine Ausgabelimits . Auch eine Internetverbindung braucht die s Kreditkarte Mobil mit George Go nicht, Sie müssen George Go nicht einmal öffnen.
      In diesem Sinne: Ja wirklich.

      Beste Grüße!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.