Zurück

NEU: George zieht ein.

Willkommen bei Georges neuer Business-Funktion: Sie bekommen Geld von Ihren Kundinnen und Kunden, George zieht es ein für Sie. Wenn Sie die entsprechende Konto-Berechtigung zum Einzug von SEPA Lastschriften haben, können Sie diese jetzt ganz bequem in George erstellen, verwalten und freigeben.

SEPA LAstschriften

Neuer Menüpunkt im Konto

Mit der sogenannten SEPA Lastschrift können Sie als Kreditor (Gläubiger) innerhalb des SEPA-Raumes Euro-Beträge direkt vom Konto Dritter einziehen, vorausgesetzt natürlich, Ihr Debitor (Schuldner) hat ein entsprechendes SEPA Mandat, also eine Einzugsermächtigung, erteilt und unterschrieben. Das Geld zieht seit dem jüngsten Update jetzt George für Sie ein.

In jedem Konto mit einer entsprechenden Berechtigung finden Sie ab sofort den Menüpunkt SEPA Lastschriften. Dort verwaltet George Ihre Debitoren und die dazugehörigen Mandate und Sie können jederzeit neue SEPA Lastschriften erstellen und freigeben.  Natürlich auch mit der Möglichkeit, Vorlagen für SEPA Lastschriften zu erstellen und zu verwenden (NEU in den intelligenten Kontakten), bestehende Vorlagen aus netbanking werden einmalig automatisch übernommen.

Ebenso hält George natürlich auch ein Muster für SEPA Mandate für Sie bereit, welches Sie Ihren KundInnen und Kunden zur Unterschrift vorlegen können.

Bitte beachten Sie

Die Funktion SEPA Lastschriften steht Ihnen in George nur dann zur Verfügung, wenn Ihr Konto bzw. Ihre Konten eine entsprechende Berechtigung aufweisen. Für Fragen dazu wenden Sie sich bitte an Ihre persönliche Betreuerin bzw. Ihren persönlichen Betreuer.

diejenigen Lastschrift-Mandate, bei denen Sie nach Ihrer Unterschrift selbst Debitor (Schuldner) sind, mit denen also Firmen und Personen Geld von Ihrem Konto einziehen dürfen, finden Sie jederzeit in Ihrem jeweiligen Konto unter dem Menüpunkt SEPA Mandate.

Kommentare

13 Comments

  1. Prinz sagt:

    Hallo,

    unsere Firma führt dies auch gerade neu ein.
    Jetzt ist es aber so, dass diese Zahlungen monatlich abgebucht werden sollen.

    Meinem Chef wurde in der Serviceline aber mitgeteilt, dass er dann jedes Monat neu den Einzug eingeben muss.
    Was bei ca. 13.000 Kunden ans unmögliche Grenz!

    Wie kann man einen Dauereinzug eingeben? und kann man den Tag des Einzuges auch Verändern, so wie jeweils am 15. des Monats?

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Liebe Julia Prinz,

      Bei Lastschriften in dieser Größenordnung sollten Sie grundsätzlich evtl. telebanking Pro in Betracht ziehen. Merh Infos dazu bei Ihrer persönlichen Betreuerin bzw. Ihrem persönlichen Betreuer.

      Innerhalb George empfehlen wir Ihnen das Plug-in Daten Import/Export: https://blog.mygeorge.at/business_plug-in_daten_import_export/2824/. Damit können Sie auch zahlreiche SEPA Lastschriften handhaben und jeweils zum gewünschten Einzugstermin einen Datenträger hochladen ohne SEPA Lastschriften jeweils einzeln zu erstellen.
      Einen „Dauereinzug“ gibt es hingegen bislang nicht.

      Beste Grüße!

  2. MKH sagt:

    Liebe George Team,
    wir nutzen George in unserem Unternehmen und verwenden auch SEPA Lastschriften, um bei unseren Kunden abzubuchen.
    Jedoch können wir einmal angelegte Mandate nicht sinnvoll auswerten?
    Im Konto sind nur jene Mandate ersichtlich, wo wir Schuldner sind. Jene wo wir Gläubiger sind, können wir nirgends einsehen?
    Können Sie mir bitte sagen, wann diese Funktion eingeführt wird? Über die Kontakte kann ich das Mandat selbst auch nicht sehen, geschweige denn dass ich bei der Übersicht im Girokonto (dem eingehenden Betrag) auf einen Namen klicken könnte, um in den Kontakt zu hüpfen.
    Ich muss als Unternehmen doch auf einen Klick meine aktiven SEPA Mandate abrufen können?
    Ich bitte um Antwort.
    Danke und beste Grüße.

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Liebe Martina Hadolt,

      Sobald Ihr Konto die entsprechende Berechtigung zum Einzug von SEPA-Lastschriften hat (kontaktieren Sie dazu bitte Ihre persönliche Betreuerin oder Ihren persönlichen Betreuer), können Sie diese Funktion selbstverständlich nutzen und „Neue SEPA Lastschriften“ anlegen. Bevorstehende SEPA Lastschriften finden Sie jederzeit in Ihrer Auftragsliste, Vorlagen für SEPA Lastscrhiften im Adressbuch beim dazugehörigen Kontakt. Im Adressbuch können Sie selbstverständlich auch den Filter „Vorlagen für SEPA Lastscriften“ filtern und sehen dann alle Ihre SEPA lAstschrift-Vorlagen auf einen Blick.

      Beste Grüße!

  3. Marco sagt:

    Hallo,

    ich habe über meine Bankberaterin versucht die SEPA-Lastschrift Funktion freischalten zu lassen. In der Hotline wurde mit gesagt das kann meine Bankberaterin, diese hat mir dann gesagt das funktioniert nicht. Ich führe ein Girokonto für einen Verein und ich führe derzeit die Einzüge über Telebanking durch. Ich finde die Telebanking Oberfläche aber sehr umständlich und für meine Zwecke viel zu Umfangreich. Braucht man um für SEPA Einzüge über George zwingend ein Geschäftskonto? Die Erlaubnis für SEPA Einzüge besitzt unser Vereinskonto ja bereits.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Marco

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Lieber Marko,

      Ihr Konto brauch eine entsprechende Berechtigung für den Einzug von SEPA-Lastschriften, das stimmt. Dies muss aber nicht zwingend eine Geschäftskonto sein. Sollte das konnteo die entsprechende Berechtigung haben, sollten Sie eigentlich auch automatisch die Möglichkeit haben, über dieses Konto SEPA LAstscrhiften einzuziehen (Innerhalb dieses Kontos über den Seitenmeü-Punkt „Neue SEPA Lastschrift“). Andernfalls kontaktieren Sie bitte noch einmal Ihre persönliche Betreuerin oder lassen Sie beim George Support mit Ihren Userdaten eine Fehlermeldung erstellen.

      Beste Grüße!

  4. Florian sagt:

    Hallo,

    wie kann ich einmalige SEPA Lastschriften nach Freigabe bearbeiten (z.B. wenn der Betrag sich nach Buchung verändert).

    Liebe Grüße,
    Florian

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Lieber Florian,

      Sie können SEPA-Lastschrift nach einer Freigabe bis zu 14 Tage vor der geplanten Buchung noch bearbeiten, indem Sie in der Auftragsliste (hinter dem „Liste“-Symbol) auf die Details des Auftrags klicken. Liegt das Durchführungsdatum weniger als 14 Tage entfernt, ist eine Bearbeitung nicht mehr möglich, sehr wohl aber eine Stornierung und Neuanlage (bis zum letzten Bankwerktag vor geplanter Durchführung).

      Beste Grüße!

  5. Alexander sagt:

    Ich habe mir nun diese Funktion freischalten lassen.

    Die neue Seite („Neue SEPA Lastschrift“) im George finde ich äußerst schlecht umgesetzt. Ich hätte mir eine sinnvolle Übersicht erwartet und nicht nur irgendein komisches Formular. Das Formular weißt lauter Fehler auf, Beschreibungstexte sind äußerst schlecht formuliert und Optionen im Lastschriftenformular sind schlecht beschrieben und wenig intuitiv!

    Wieso muss ich die Transaktionsart (Einmalig, Erstmalig, Letztmalig, Wiederkehrend) auswählen!?

    Ich würde gerne von Person XYZ in einem gewissen Intervall (wöchentlich, monatlich, quartalsweise) den Betrag XY einheben, wieso kann ich hier nicht einfach einen Zeitraum eingeben?

    Laut einem Infoblatt welches ich von meinem Betreuer erhalten haben, ist für ein SEPA-Lastschrift-Mandat die Angabe einer Mandats-ID nicht zwingend erforderlich und optional. Wieso muss ich sie dann im Formular dennoch eingeben?

    Ich finde dass alles ehrlich gesagt wenig und schlecht durchdacht.

  6. Günter Mairhofer sagt:

    Meine Vorlagen zu SEPA Lastschriften wurden von Netbanking übertragen.
    Einen Einzug konnte ich aber bisher damit nicht durchführen. Es war nicht möglich einen Auftrag zu zeichnen, da immer eine Meldung kommt dass eine Änderung bei bestehenden Aufträgen nicht möglich wäre (obwohl ich das nicht ändern wollte und aus der Vorlage belassen habe). Über den Live Chat war eine Klärung auch nicht möglich. Also wieder zurück zu Netbanking und hoffen dass bis zur Schließung desselbigen die Nutzung der unktion wirklich möglich ist.

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Lieber Günter,

      Grundsätzlich können Sie selbstverständlich die aus netbanking importierten SEPA Lastschrift Vorlagen auch in George durchführen. Es gibt aber bei einigen wenigen, vor allem älteren, SEPA Mandaten aufgrund ihrer Struktur vereinzelt Probleme, an deren Behebung derzeit gearbeitet wird.
      Das s Service Center wird telefonisch mit Ihnen Kontakt aufnehmen, sobald das Problem behoben ist.

      Beste Grüße!

  7. Rabitsch karl sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren.
    Mit SEPA habe ich nicht nur gute Erfahrung. Schon lange ausgezahlte SEPA Abbuchungen stehen jahrelang als aktiv im SEPA.Verzeichnis und ich kann diese nicht löschen. Darum versuche ich in Zukunft nur mehr Daueraufträge abbuchen zu lassen. Die Ausreden der SEPA-Abucher sind lang:
    1) Das Konto wurde geschlossen und sie haben keine Möglichkeit mehr dies mit einer richtig durchgeführten „Letzten Abbuchung“ zu ändern.
    2) Selbst die S-Bausparkasse scheint noch immer auf obwohl der vertrag ganz normal ausgelaufen ist
    3) Es ist für mich unverständlich, dass ich zwar unterschreiben, dass abgebucht wird, jedoch kein Recht habe dies zu widerufen.
    Äußerst unbefriedigend meine ich

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Lieber Karl,

      Die neue Funktion bezieht sich aus SEPA Lastschriften, bei denen Sie selbst der Creditor, also Abbucher sind.

      Lastschriften, bei denen Sie der Schuldner (Debitor) sind, finden Sie unter SEPA Mandate. Leider hat die Bank keine rechtliche Möglichkeit zu prüfen, ob ein dort aufgeführtes SEPA Mandat noch gültig ist oder nicht. Gelöscht werden diese, sobald der Creditor (Gläubiger) dieses selbst beendet und löscht.

      Den Einzug solcher SEPA Mandate können Sie jederzeit über Ihre persönliche Betreuerin bzw. Ihren persönlichen Betreuer widerrufen. Sie erscheinen in George dann als nicht mehr aktiv Ein direkter Widerruf online ist derzeit aus vielerlei Gründen nicht vorgesehen.

      Beste Grüße!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.