Zurück

Überweisen Sie doch, wohin Sie wollen.

In das Nachbardorf oder ans andere Ende der Welt: George bringt Ihr Geld in Bewegung. Mit der leicht überarbeiteten neuen Überweisung starten Sie sie jetzt noch einfacher. Wie bisher erkennt George nicht nur Ihre gespeicherten Kontakte und Vorlagen automatisch, sondern auch, ob Sie ins In- oder Ausland überweisen möchten. Ohne dass Sie das richtige Formular erst suchen müssen.

Die wohl wichtigste Funktion jedes digitalen Bankings ist die Überweisung: Rund 2,2 Millionen Überweisungen hat George allein im September 2017 durchgeführt, 950.000 weitere über George Go. Wenn es schon sein muss, sollte Geld Loswerden also einfach sein. Einfach und intelligent.

Deswegen hat George seine einfach intelligente Überweisung jetzt noch einmal verfeinert. Dadurch kann er besser mit einigen Besonderheiten im internationalen Zahlungsverkehr umgehen, und dennoch können Sie wie gewohnt weiterhin mit einem simplen Formular starten, egal ob die schnelle Zahlung an den heimischen Sportverein ansteht oder der Transfer an die unaussprechliche Bank in Mexiko.

Was ist neu?

Überweisung

Bislang begann alles mit einem Universalfeld, für Name oder IBAN oder BIC oder bei non-SEPA-Auslandsüberweisungen der Kontonummer. Daraus hat George dann in einem komplizierten Validierungsprozess im Hintergrund seine Schlüsse gezogen und entsprechend die weiteren notwendigen Felder geöffnet. Unter bestimmten Voraussetzungen, z.B. bei Überweisungen etwa nach Australien, brachte die spezifische Struktur von ausländischen Kontonummern jedoch den Validierungsprozess durcheinander und in äußerst seltenen, aber unverzeihlichen Fällen, konnte das Geld somit nicht auf die Reise gehen.

Dieses Feld für Alles wurde nun aufgeteilt in zwei Felder für die beiden Werte, die (neben dem Betrag) essentiell für jede Überweisung jeden Typs sind. Am Anfang steht jetzt der Name der Empfängerin bzw. des Empfängers. Getrennt davon ist ab sofort das Feld für die Nummern: die IBAN oder (nur bei non-SEPA Auslandsüberweisungen) die Kontonummer. Anhand dieser erkennt George jetzt automatisch, wohin die Geldreise gehen soll und initiiert entweder die reguläre Inlandsüberweisung, die SEPA Auslandsüberweisung (z.B. nach Deutschland, Italien oder die meisten anderen europäischen Länder, sofern die Überweisung in Euro stattfindet) oder aber die non-SEPA Auslandsüberweisung (z.B. nach Mexiko, Kanada oder die Vereinigten Staaten dazwischen). Übrigens: Auch wenn Sie beim Betragsfeld die Währung ändern, wechselt George automatisch zur non-SEPA Auslandsüberweisung, da SEPA-Überweisungen nur in Euro erfolgen dürfen.

So müssen Sie sich keine Gedanken mehr darüber machen, was Sie für eine Überweisung brauchen und welches das richtige Formular ist, George leitet Sie einfach automatisch Schritt für Schritt weiter: Bei der Inlandsüberweisung oder der SEPA-Auslandsüberweisung sind sie schon nach 3 Feldern so gut wie fertig (weitere Angaben sind optional), bei einer Überweisung ans andere Ende der Welt müssen Sie noch ein paar zusätzliche Angaben mit auf den Weg geben.

Was bleibt gleich?

Wie gewohnt merkt sich George Namen, IBAN/Kontonummer  & Co. automatisch als Kontakt und bietet diesen schon bei der nächsten Überweisung samt IBAN & Co. bereits nach wenigen Buchstaben zur Autovervollständigung oder aber zur direkten Auswahl aus dem Adressbuch an. Einfacher und intelligenter geht Überweisen wirklich nicht.

Die Möglichkeit, Vorlagen zu erstellen oder auszuwählen, bleibt natürlich ebenso unverändert.

Und last but not least: Alles hier Gesagte gilt natürlich analog auch für die Finanzamtszahlung (George öffnet beim Erkennen des fiskalischen Empfänger automatisch das Spezialformular), für Daueraufträge, die allerdings nur im SEPA-Raum zulässig sind, oder  – sofern Ihre Konto eine Berechtigung dafür hat – den Einzug von Geld mittels SEPA-Lastschrift (auch hier: nur innerhalb des SEPA-Raumes).

 

Kommentare

41 Comments

  1. Petra Bubich sagt:

    Hallo! Wollte meine erste Überweisung nach Deutschland tätigen. Leider konnte ich nicht eruieren wo ich den bic eingeben muss. Ich bitte um ihren Rat! Liebe Grüße

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Liebe Petra,

      Hilfe zum Überweisungsformular finden Sie direkt hinter dem Fagezeichen unten rechts.

      Zu Ihrer konkreten Frage: Bei Überweisungen im SEPA-Raum, als u.a. nach Deutschland, brauchen Sie keinen BIC mehr. Die IBAN genügt.

      Beste Grüße!

  2. Nicolas sagt:

    Ist die überweisung mit George schneller geworden?

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Niclas,

      Die Dauer der Eingabe bis zur Freigabe der Überweisung auf jeden Fall. Die Dauer, bis das Geld am Empfängerkonto ist, nicht, das sies nicht an George liegt sondern an den Prozeduren des SEPA-Zahlungsverkehrs.

      Beste Grüße!

  3. Mila sagt:

    Guten Tag
    Es gibt eine neue Version von Applikation George go,wo es gibt keine Optiom zu verändern die Überweisungs limit.Können sie Bitte mir helfen

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Liebe Mila,

      Ihre persönlichens Limit für Überweisungen können Sie in der Browserversion von george (nicht in George Go) in den Einstellungen unter „Ihre Freigabemethode“ sehen und bearbeiten.

      Beste Grüße!

  4. Fritz sagt:

    Wie funktioniert Finanzamtszahlung mit George go?

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Lieber Fritz,

      Die strukturierte Finanzamtszahlung ist mit George Go derzeit noch nicht möglich.

      Beste Grüße!

  5. Franz Tischer sagt:

    wie kann ich in meinem Girokonto durchgefürte Überweisungen anzeigen, die über 30 Tage in der Zukunft liegen.

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Lieber Franz,

      Ganz einfach in der Liste Ihrer Auftragsliste (in netbanking hieß das Unterschriftenmappe): Diese finden sie über das „Listen“-Symbol oben rechts im Hauptmenü von George.

      Beste Grüße!

  6. Günter Taschner sagt:

    guten morgen,
    bitte wie kann man die kontoauszüge 1-zeilig als „csv“ datei (wie im netbanking) ausdrucken.
    besten dank im voraus für die hilfe.
    mfg
    günter taschner

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Lieber Günter,

      Gehen Sie nicht auf die Funktion Kontoauszüge, sondern in der „Kontohistorie“ auf Exportieren (Neben dem Drucken-Symbol) und wählen Sie als Export-Format „CSV“ aus…

      Beste Grüße!

  7. Pucher D. sagt:

    Leider ist Ihr Programm George „nicht das Gelbe vom Ei“!!!
    Bei Auslandsüberweisungen ist es derzeit nicht möglich das Feld „Mitteilung“ oder „Zahlungsreferenz“ zu beschreiben, ebenso funktioniert dann das abschicken meist nicht!!
    Auch sind aus meinen Vorlagen durch die Umstellung einige angelegte Adressen verschwunden.
    Nebenbei ist auch der Zugang zum Telebanking immer wieder länger blockiert.
    Das ist für mich keine Umstellungsqualität die ich von einer professionellen Bank erwarten kann!!!
    Ich bin sehr enttäuscht, dass Ihre „EDV Strategen“ das nicht besser im Griff haben.

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Lieber D. Pucher,

      Bei Auslandsüberweisungen (non-SEPA) ist gemäß der Standards im internationalen Zahlungsverkehrs keine Zahlungsreferenz vorgesehen. Diese Angaben können Sie im Verwendungszweck machen (bei SEPA-Überweisungen können Sie ja entweder Verwendungszweck ODER Zahlungsreferenz eingeben).

      Die sogenannte „Mitteilung“ (an eine etwaige Zwischenbank) kommt bei non-SEPA Überweisungen erst noch. Sie ist aber nicht obligatorisch für die Durchführung einer non-SEPA Auslandsüberweisung.

      Ihre Vorlagen aus netbanking wurden bei Ihrem ersten George-Login nach dem 7.7.2017 automatisch übernommen, nur wenn Sie DANACH neue Vorlagen in netbanking erstellt haben, konnten diese aufgrund eines anderen technologischen Systems nicht automatisch übernommen werden. Infos dazu HIER.

      Was meinen Sie mit dem Zugang zu Telebanking (Pro?).

      Bei konkreten Problemen mit Ihrem Verfüger können Sie sich am besten an das s Service Center wenden, wo ihnen am individuellsten geholfen werden kann.

      Beste Grüße!

  8. adi valgoi sagt:

    vorerst danke fürs feedback, aber meine frage ist noch nicht beantwortet, denn, wenn ich eine überweisung in die usa tätige, WAS brauche ich noch, außer der kontonummer??? BIC kennen die da drüben nicht, genügt dann die postleitzahl der bank und/oder die adresse?? oder WAS sonst?? denn wenn ich mal drin bin um zu überweisen, dann muss ich es machen, wenn ich mich dann nicht auskenne, muss ich wieder aussteigen, also bitte, was für daten sind nötig?? danke, nette grüße

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Lieber Adi valgoi,

      Bei Auslandsüberweisungen sind nötig: Name, Kontonummer, Bankidentifizierung (BIC oder Bankleitzahl und Länderauswahl – George zeigt Ihnen dann sofort den Namen der Bank zu Ihrer Überprüfung) Betrag, Währung und Ihre Entscheidung, wer die Spesen tragen Soll (Sie oder Empfänger oder geteilt).
      Adresse etc. sind optional

      George öffnet Ihnen bei Auslandüberweisungen automatisch diese Felder. Sobald Sie eine Kontonummer statt einer IBAN eingehen, wechselt er automatisch ins Formular für non-SEPA Auslandsüberweisungen. Beste Grüße

  9. Klaus Zeller sagt:

    Hallo guten Tag
    Wann kann man über Georg Prepared aufladen
    Mit freundlichen Grüßen
    Klaus Zeller

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Lieber KLaus,

      Können Sie, George leitet Sie direkt aus dem Geroeg Store zum Aufladen weiter. Schauen Sie mal hier</a.

      Beste Grüße

  10. Christian sagt:

    Hallo,
    Bin schon ein paar tagen auf die suche nach einen app von George go für einen Microsoft Phone Lumia 535. Mit Net Banking hat es einen gegeben, Jahren lang hat es gepasst und jetzt nicht mehr. Einfach schade, warum was ändern wann es Super funktioniert. Kann keine Konto check mehr machen wann ich unterwegs bin.
    Hoffentlich kommt noch einen app für Microsoft handys.

    Dankeschön mfg.

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Lieber Christian,

      Es tut uns leid, aber aufgrund des faktisch nicht mehr existenten Marktes für Windows Phones und aufgrund der Tatsache, dass Windows Phone von Microsoft selbst nicht mehr weiterentwickelt wird, wird es keine Windows App von George Go geben. Es tut uns leid, wenn Sie auf Ihrem Phone George Go daher nicht nutzen können.

      Beste Grüße!

  11. Dr. Manfred Rotter sagt:

    Leider ist es noch immer nicht möglich, nach einer getätigten Überweisung auf demselben Formular einen Button für den Druck der Überweisung zu finden, sondern man muss – umständlich – in die Kontohistorie gehen, um einen Druckfehl geben zu können. Beste Grüße

  12. Christine Hofbauer sagt:

    Ich möchte die Verfüger-Nummer und das Passwort speichern, das habe ich bei netbanking können. Und bitte, antworten Sie nicht mit „zur Sicherheit sollte man das nicht tun“. Ich bin die einzige Person, die den Computer benutzt. Ich habe Konten bei drei verschiedenen Banken und arbeite auch für die Firma meines Sohnes. Es ist mühsam, jedesmal die entsprechenden Nummern einzugeben.

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Liebe Christine,

      Zu Ihrer eigenen Sicherheit unterbindet George das Speichern von Zugangsdaten durch einen Browser. Dies widerspräche den Sicherheitsstandards.

      Beste Grüße

      1. Christine Hofbauer sagt:

        Das genau war die Antwort, die ich nicht wissen wollte!

        1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

          Das tut uns leid. Dient aber nur Ihrer eigenen Sicherheit.

  13. Manfred Obermüller sagt:

    Gilt das auch für Ungarn?,Habe bis jetzt keine Überweisun nach Ungarn zustande gebracht

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Lieber Manfred,

      Natürlich gilt das auch für Ungarn. George erkennt bei IBANs, die mut HU beginnen, automatisch, dass es nach Ungarn geht und öffnet automatisch das Formular für SEPA-Überweisungen.
      Es genügt Name, IBAN, Betrag und evtl. Verwendungszweck.

      Wenn Sie nicht in Euro überweisen, sondern in Forint, wird aus der SEPA-Überweisung eine non-SEPA-Überweisung und George benötigt mehr Angaben (z.B. den BIC) – aber er leitet Sie automatisch Schritt für Schritt durch den Store.

      Beste Grüße!

      1. McM sagt:

        Möchte für SEPA Überweisungen (EUR Raum) noch alle Mitleser informieren, dass George bei der Erfassung der Zahlung zwar Felder für die Angabe der Addresse des Empfängers anzeigt, diese aber nicht ausgefüllt werden müssen. Das diese Felder optional sind, steht leider nicht auf der Maske. Und es hat mich einige unnötige Zeit gekostet die Anschrift des Empfängers zu eruieren obwohl der IBAN natürlich am Zahlschein klar sichtbar und verfügbar war.

        Also ausnahmsweise mal keine Kritik sondern nur ein Tipp.

        George verhält sich .- soweit ich bisher gesehen habe – bei Auslandsübrweisungen vollkoen einwandfrei.

        McM

  14. Werner Eberhartinger sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    seit es telebanking gibt nutze ich diese Version.
    Ich finde das neue Programm “ George“ sehr gut und benütze dieses Programm vorwiegend.
    Bei Überweisungen vermisse ich jedoch den Menüpunkt „Vorlagen“ mit dem man sich die selbst erstellten
    Vorlagen .- mit einer eigenen Bezeichnung – aufrufen kann.
    Es kann doch sicherlich nicht so aufwändig sein einen derartigen Menüpunkt zu integrieren und die Möglichkeit schaffen, dass man diesen Vorlagen eine eigene Bezeichnung anfügt.
    Mit freundlichen Grüßen von einem sehr langjährigen (über 40 Jahre) Kunden
    Mit freundlichen Grüßen
    Werner Eberhartinger

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Lieber Werner,

      Auch in George gibt es Vorlagen! Mehr dazu HIER: http://blog.mygeorge.at/adressbuch_vorlagen/2800/

      Sie können eine Vorlage erstellen, indem Sie in der Überweisung einfach das entsprechende Hakerl aktivieren.
      Bestehende Vorlagen finden Sie entweder über das Adressbuch („Meine Kontakte“) – beim dazugehörigen Kontakt (also bei Vorlage an Anna Musterfrau unter A wie Anna). Oder Sie haben im Adressbuch den Filter „Vorlagen“, wo sie Alle Ihre vorlagen finden. funktioniert wie der Menüpunkt „Vorlagen“

      Natürlich findet auch die Funktion der Autovervollständigung Ihre Vorlagen. Also bereits bei A-N-N … im Namensfeld bietet Ihnen George die Vorlage an Anna Musterfrau automatisch an).

      Beste Grüße!

      1. mcm sagt:

        Sg. hr. Zimen,

        Ja George kann Vorlagen wie sie richtig schreiben.

        Allerdings fehlt (wahrscheinlich nicht nur meiner Ansicht nach) eine Möglichkeit Vorlagen EXPOLIZIT zu erfassen bzw. zu verändern. Ich habe z.B. einen Teil meiner alten Vorlagen bewußt mit dem Betrag 0,00 angelegt, da dieser bei jeder Überweisung anders einzusetzen war. Dies ist – soweit ich bisher feststellen konnte – mit George nicht mehr möglich, da George nur eine vollstüändige Überweisung in eine Vorlage kopieren kann.

        Der beste mir bekannte Workaround ist daher eine Überweisung z.B. mit 0,01 und Vordatierung zu erfassen und als Vorlage zu speichern. Anschließend kann man die Überweisung ja wieder stornieren…

        Also wenn nicht mehr als Befindlichkeiten dagegen spricht, bitte drüber nachdenken das Editieren / Anlegen von Vorlagen schliecht und einfach implementieren sobald Zeit dazu ist. Da das Thema immer wieder – vor allem von treuen Kunden – auftaucht, könnte es vielleicht doch so sein, dass die Vollständige Umsetzung von Vorlagen noch immer viele vermissen.

        1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

          Lieber Herr Michalecz,

          Es ist überaus großzügig von Ihnen, dass Sie den Mitgliedern des George Teams attestieren, dass sie in ihren Aussagen über Georgen Funktionalitäten gelegentlich auch mal Recht haben.

          Zu Ihrer Aussage: Bestehende Vorlagen können Sie derzeit noch (vielleicht hat dieses Wort „noch“ eine Aussage? nicht hier in Ihren Kontakten überarbeiten. Sie können die Daten aber selbstverständlich im konkreten Auftragsformular selbst bearbeiten und dann neu als Vorlage speichern. Somit sind auch Änderungen einer Vorlage selbstverständlich möglich. Wenn Sie eine Vorlage verwenden, öffnet sich ohnehin jedes Mal das dazugehörige Auftragsformular und Sie können den Betrag wie alle anderen Angaben auch jedes Mal variieren.

          Beste Grüße

          1. McM sagt:

            Sg. Hr. Zimen,

            Falls ich den Eindruck erwecke, dass das George Team unrichtige Aussagen tätigt, so entschuldige ich mich in aller Form. Bisher konnte ich noch KEINE falsche Aussage über die technischen Möglichkeiten und Funktionen von George sehen.

            Obiger Beitrag war eigentlich nur als Anregung für eine meiner Ansicht nach sinnvolle Erweiterung gedacht die einen konkreten Anwendungsfdalls zeigen sollte. Den Zusammenhang mit „noch“ kann ich im Moment nicht herstellen – da steh ich auf der langen Leitung. Dass solche Anregungen nicht sofort und eventuell auch nie umgesetzt werden ist mir bewusst.

            mfG
            McM

    2. Ernst Satovitsch sagt:

      Mir geht es genauso. Das alte „netbanking“ war übersichtlicher, nicht so überladen.

      1. McM sagt:

        ja – R.I.P. Netbanking. Warts ein treuer Begleiter 🙁

  15. adi valgoi sagt:

    was muss man machen, um auch in die usa geld überweisen zu können. haben die auch IBAN?? denke mal nicht?? danke
    und ja, früher hat es mir auch besser gefallen, war übersichtlicher. wie üblich je mehr technik, umso komplizierter…. naja,

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Lieber Adi,

      Starten Sie ganz einfach mit den Angaben die Sie haben: Wenn Sie eine Kontonummer statt einer IBAN haben, erkennt George automatisch, dass es keine SEPA-Überweisung ist,. sondern eine Auslandsüberweisung. Alle anderen Felder für eine Überweisung in die USA öffnen sich automatisch.

      Wir sind der festen Überzeugung, dass es (nach einer Umgewöhnung) einfacher ist, EIN intelligentes formular für alle Überweisungarten zu haben als unterschiedliche Formulare in unterschiedlichen Menüpunkten für die Vielzahl der möglichen Transaktionstypen im Zahlungsverkehr, vom Eigenübertrag über die Inlands, SEPA- und non-SEPA-Überweisung bis hin zu allen möglichen Spezial und Kombinationsfällen..

      Beste Grüße!

      1. heinz kutschera sagt:

        Ich wollte nach Thailand überweisen, Habe nur bic und Kontonummer …George macht mir keine Felder auf, die Sie hier beschreiben 😡

        1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

          Lieber Heinz,

          Sobald Sie statt einer IBAN eine Kontonummer eingeben, sollte George die Felder Für Auslandsüberweisung öffnen. Hier mrauchen Sie dann BIC oder BLZ und das Land der Bank.

          Falls George nach einer Kontonummer NICHT die entsprechenden Felder öffnen, wenden Sie sich bitte direkt in George an den Support (hinter dem Fragezeichen), dann liegt ein Fehler vor, zu dem wir genauer Angaben benötigen.

          Grundsätzlich gilt: non-SEPA Auslandsüberweisungen sind in der George Go App derzeit noch nicht möglich, nur in der Web Version, dem „großen George“.

          Beste Grüße!

  16. Gerald Wampera sagt:

    Habe gerade lange nach einer Möglichkeit gesucht, eine Auslandsüberweisung auf den Weg zu bringen. Konnte aber leider nichts Passendes finden und habe halt das einzige Formular für Überweisungen genommen. Hoffe, es kommt an.
    Das war früher wesentlich übersichtlicher, da wußte man, was man tat.

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Lieber Gerald,

      Wie beschrieben: George erkennt automatisch, wohin die Überweisung gehen soll. Weil wir der festen Überzeugung sind, dass ein Formular, das sich automatisch intelligent anpasst, besser ist als 7 verschiedene Formulare für jede unterschiedliche Überweisungsart, von der Finanzamtsüberweisung bis zum Eigenürbetrag.

      Nach der Freigabe können Sie den Status Ihrer Überweisung jederzeit in Ihrer Auftragsliste einsehen (hinter den Listensysmbol im Hauptmenü).

      Beste Grüße!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *