Zurück

User Feedback (Video)

Lieber George … Feedback ist uns wichtig. Je persönlicher, desto lieber! Die Reaktionen auf George erfreuen deswegen nicht nur „hinter den Kulissen“, wie im Video zu sehen, sondern tragen tagtäglich dazu bei, George noch einfacher, intelligenter, persönlicher, schöner, schneller, besser und und und zu machen.

Dear George … User Feedback (in Denglish)

 

Alle Videos Hinter Georges Kulissen HIER.

Ach, übrigens: George ist international. Das George-Team auch. Unsere Arbeitssprache ist „Denglisch“ – daher sind die Hinter Georges Kulissen-Videos ebenso auf Englisch mit deutschen Einsprengseln. Sie verstehen das schon …

Video: Erste Bank
Production and editing: Igor Bararon.
Camera: Stu Jolley.

Kommentare

26 Comments

  1. Horst Fuchs sagt:

    Hallo Bank und Sparkasse…..
    ich finde „George“ mühsamer, langsamer und unübersichtlicher gegenüber dem erfolgreichen „netbanking“….

    ich trauere jetzt schon wenn ich ab November mich mit dem komplizierteren George befassen muss – als Alternative scheint mir nur noch ein Bankenwechsel offen zu bleiben, niemand sonst in der auch internationalen Bankenwelt hat ein solch „lustiges“ Objekt im verpflichtenden Angebot!überall hat man klare „Banktechnische Vorgaben zum erfüllen der notwendigen Aufgaben….. schnell, produktiv, einfach… und hauptsächlich das, was wirklich notwendig ist im Grunde.

    Nochmal: Schade, das „Netbanking“ aufgelassen wird – ich war von der ersten Stunde an dabei………

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Lieber Herr Fuchs,

      Kein Grund zu trauern. netbanking ist technologisch leider nicht weiter ausbaubar, George hingegen schon.
      Vielleicht verraten Sie uns, was genau Sie an George mühsamer und unübersichtlicher finden?
      Fast 1 Million Kundinnen und Kunden finden ihn nämlich sehr wohl schnell, produktiv, und einfach und freuen sich, mit ihm mehr machen zu können, als nur „banktechnische Vorgaben“ zu erfüllen.

      Beste Grüße

    2. Hannes Fabian sagt:

      Ich kann nur zustimmen. George ist gefühlt langsamer, das Layout ist viel zu verspielt und unübersichtlich und das Argument, dass man Netbanking nicht weiterentwickeln kann ist Unsinn.
      Ich bin ab heute auch total unzufrieden.

      1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

        Lieber Hannes,

        Wir sind uns sicher, Dass Sie sich mit George anfreunden werden.

        Auf jeden Fall: Herzlich willkommen bei George!

  2. Christoph Mader sagt:

    Das Fehlen der Vorlagen in george ist nicht nur lästig, sondern gefährlich.
    Nach dem Freischalten des Kontos meines Vaters hat george prompt bei einer Finanzamtsüberweisung nicht meine Steuernummer, sondern die meines Vaters ausgefüllt – und schon wars falsch eingezahlt.

    Ich habe es erst später im Finanzonline gemerkt, da die Eingänge fehlten.
    War einiges an Aufwand nötig, das Geld auf meinem Steuerkonto umbuchen zu lassen — und wird wahrscheinlich Verzugszinsen kosten.

    Dumm gelaufen, werde in Zukunft für FA-Zahlungen das alte netbanking nutzen – ganz obsolet wars ja nie wegen der fehlenden e-Rechnungsfunktionalität in george.

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Lieber Herr Mader,

      Sorry für die Unannehmlichkeiten. Grundsätzlich gilt natürlich bei jeder Überweisung, egal ob mit Vorlage oder nicht, dass man alle Daten vor der Freigabe noch einmal genauestens kontrollieren muss. Darauf weist auch George mehrfach hin.

      Es wird unabhängig davon aber im ZUsammenhang mit Kontakten/Adressbuch in absehbarer Zeit einige weitere Verbesserungen geben.

      Beste Grüße

  3. Gamperl sagt:

    Ich habe mir George heute genauer angeschaut, es ist sicher einfacher gestaltet wie Netbanking. Also im großem und ganzen ok.
    Ein großes Manko gegenüber dem Netbanking sind die Vorlagen. Bei George hat man zwar die Kontakte, da muss man aber immer seine Kundennummer etc. jedesmal bei Überweisungen eingeben. Bei Netbanking brauchte man das nicht, den hier wurden Kundennummer etc. automatisch bei den Vorlagen mit abgespeichert.

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Lieber Alfred Gamperl,

      Erst einmal danke für Lob. Und zum Manko: George merkt sich auch den Überweisungszweck, die Refeneznumer oder die Auftraggeber-Referenz. Wenn Sie zweimal hintereinander denselben Überweisungszweck beim selben Empfänger verwenden, schlägt er diesen beim 3. Mal automatisch vor.

      Aber das ganz wird in den nächsten Monaten noch verfeinert. Bleiben Sie gespannt.

      Beste Grüße!

  4. Paulina sagt:

    Bin sehr unzufrieden mit George, für die Firmenbuchhaltung war mir das alte netbanking 100 mal lieber. Strukturiertere bessere Listen, und vor allem chronologisch. George ist für mich in diesem Punkt ein echtes Ärgernis..

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Liebe Paulina,
      Bald, sehr bald kommen Erweiterungen, speziell für KMUs.

      Beste Grüße!

  5. UMB sagt:

    Hallo,

    Also für mich geht George einen Schritt weiter zum gläsernen Menschen und zur totalen Überwachung.
    Und wieso muss ich neben den ohnehin schon hohen Kontogebühren und ständig steigenden Bankkosten noch zusätzlich zahlen? Also für mich George Synonym für den schrittweisen Abbau der Bankangestellten und der Banken.
    Immer kürzere Öffnungszeiten, immer weniger Bankangestellte und bald werden wir die Banken nicht mehr brauchen,
    denn George übernimmt alle Arbeiten.
    Und dafür soll man noch extra zur Kontoführungsgebühr an die 50€ jährlich zahlen….
    Das summiert sich! Und für den Kundenschutz gegen Kriminalität noch extra zahlen??
    Wie sicher sind dann unsere Vermögen, wenn die Bank keine Garantie und keine Sicherheiten gegen Kriminalität bei minimalsten Zinsen und maximalen Überziehungsgebühren bieten kann???

    Deshalb: trotz farbenfrohem Design Nein danke!

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Guten Morgen,

      Zunächst einmal die Bitte um Verständnis für die späte Freischaltung Ihres Kommentars. Dieser Blog würd zur Vermeidung von Spam-Nachrichten moderiert, wobei jeder ernst gemeinte Kommentar, kritisch oder nicht, natürlich „genehmigt“ wird. Allerdings passiert das händisch und daher nicht immer am Wochenende ;-).

      Zu der vermeintlichen Konkurrenz von „altem“ Filialbanking gegen „neues“ digitales darf ich Ihnen folgenden Link empfehlen: https://blog.mygeorge.at/private-banking-fuer-alle/1860/

      Und zum Airbag noch einmal der Hinweis: Ihr Geld ist sicher bei George. Mit dem Airbag sichern Sie ihre Konten und Depots noch ZUSÄTZLICH ab gegen Schäden, die Ihnen zum Bispiel durch Ihre EIGENE Fahrlässigkeit entstehen, auf die George keinen Einfluss hat.

      Beste Grüße!

  6. T. F. sagt:

    Ich habe „Summary“ übersehen, aber ich möchte die Daten auch exportieren in einer Form wie:
    Kontotyp Kontoname Kontonummer Wert
    damit ich die Änderungen im Griff haben kann.
    Wäre es möglich?
    LG
    TF

  7. T. F. sagt:

    Hallo,
    seit einem Jahr verwende ich George gerne für Überweisungen und die Mängel, die ich berichtet habe sind noch immer da.
    – Beim Exportieren der Transaktionen will ich die letzte Aktion UNTEN!!! haben, damit ich die Daten in meine Excel-Tabelle unten einfügen kann. Netbanking macht es richtig, warum tut es George nicht? Ich will die Daten nicht händisch manipulieren.
    – Beim Exportieren der Transaktionen geht meine persönliche Einstellung in der Feld-Reihenfolge verloren, ich muss sie jedesmal neu einstellen. Das ist ein Bug, bitte korrigieren!
    – Ich finde bei George keine generelle Finanz-Übersicht über meine Konten. Habe ich etwas übersehen?

  8. Thomas Daneliuk sagt:

    Die Synchronisierung zwischen George und netbanking funktioniert nicht richtig. Es werden mir z.B. im George demnächst fällige Zahlungen angezeigt, die schon erledigt sind. Daher mein Entscheid bei netbanling ohne George zu bleiben. Ansonsten okay aber nicht der große Wurf. netbanking alleine genügt, George ist ein weiterer Angriffspunkt für Online Hacker, genau wie der Bankomat Aufkleber oder das Armband eher Spielerei als vorteilhaft. Wenn ich den Kleber auf mein Handy klebe (wie propagiert) und ich dann mein Handy verliere ist gleich beides weg, Bankomat NFC und Handy. Also eher beim „traditionellen“ Online Banking bleiben, mein Tipp.

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Lieber Herr Danieluk,

      Es tut uns leid, wenn Sie in Bezug auf die falsche Anzeige fällige Zahlungen auf einen Bug gestoßen sind. Sie würden uns sehr helfen, wenn Sie diesen Bug über den direkten George Support (hinter dem „Fragezeichen“) einmelden würden. Nur so können wir herausfinden, ob dies ein „individueller“ Fehler ist oder ein allgemeiner.

      Zu Ihrem Argument, George sei ein Angriffspunkt für Hacker, sei Ihnen allerdings gesagt, dass George sicher ist. Punkt. Ohne Kompromisse. Er erfüllt selbstverständlich die modernsten Sicherheitsstandards, die verfügbar sind und ist durch die Personalisierungsmöglichkeiten sogar noch zusätzlich sicherer als andere digitale Banking Plattformen. Außerdem gibt es bei George auf Wunsch exklusiv den George Airbag, der Ihre Konten sogar bei eigener grober Fahrlässigkeit gegen Internetkriminalität sichert. Das gibt es nur bei George.

      Die NFC BankCards sind ein Angebot für noch einfacheres Bezahlen. Sie verlieren sich genauso leicht oder schwer wie herkömmliche BankCards, die natürlich ebenfalls über eine NFC-Funktion verfügen. Durch die Limitierung des kontaktlosen Bezahlens OHNE PIN auf Beträge unter 25 Euro gibt es hier eine zusätzliche Sicherheitsstufe, die für den Sticker und das Armband ebenso gelten wie für herkömmliche BankCards.

      Beste Grüße,
      Ihr George Team

  9. Dominik Stockinger sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herrn,

    Wann man viele Konten hat ist George sehr unübersichtlich da man nicht alle wie beim netbanking auf einen Blick sieht.
    Der Gesamtkontostand ist auch nicht ersichtlich.
    Ich werde wohl als Tabellentyp weiter das netbanking und nicht George nützen.

    Dominik Stockinger

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Lieber Herr Stockinger,

      Den Gesamtkontostand bekommen Sie ganz einfach, in dem Sie das kostenlose Plug-in „Summary“ aktivieren. Sie können dann selbst entscheiden, welche Konten und PProdukte Sie in das Gesamtvermögen miteinbeziehen möchten und welche nicht.

      Beste Grüße,

      Dag Zimen

  10. Petra Brugger sagt:

    Lieber George!
    Bin ein begeisterter User, 2 wichtige Dinge allerdings fehlen: das Splitten von Barabhebungen (50€ Essen, 70 Tanken, etc.) UND ganz wichtig: die Umstätze der Kreditkarte werden nicht im Finanzmanager angezeigt.
    Diese beiden Funktionen habe ich beim „alten“ netbanking sehr geschätzt. Wäre toll wenn diese noch eingebaut werden.
    Danke 🙂

    mfg
    Petra Brugger

  11. Kurt sagt:

    Hallo meine Lieben georgianer,

    Ich würde mich freuen wenn George go das Wertpapier und auch Versicherungen und Bausparen anzeigen würde. Ganz liebe grüsse Kurt

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Lieber Kurt.

      Wertpapiere in George Go kommen im Sommer.

      Beste Grüße von allen Georgianern!

  12. Dieter-Erich Wenzl sagt:

    Liebes George Team!

    Leider kann ich meine Ausgaben nicht Splitten! Z.B. Barabhebung 1000,-€ davon 500,-€ Lebensmittel, 300,- Diesel und 200,- ÖBB.

  13. P P sagt:

    Guten Tag!

    Danke für die Feedbackmöglichkeit! Mir wäre eine Funktion zum Speichern und Drucken wichtig, außerdem fehlt mir die Anzeige des Zinssatzes.

    LG

  14. Martin Walsberger sagt:

    Ich bin auch sehr zufrieden mit George. Ich würde mir nur wünschen, dass das Android-App auch auf Amazon App-Shop zum Download bereitgestellt würde, damit könnten es auch Black-Berry User auf ihren Handy nutzen.

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Lieber Herr Walsberger,

      Vielen Dank für diese Anregung. Wir werden das aufnehmen in die Planung.

      Beste Grüße!

  15. lukas Reisinger sagt:

    Hallo!

    Ich persönlich finde George vom Design her klasse. Was ich sehr Schade finde ist das es keine version für Windows Phone gibt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.