Zurück

Development: Wie elastisch ist George?

George-Logo-04Wie man mit George sucht und findet haben Sie sicherlich herausgefunden: ganz einfach. Diesmal geben wir ein paar Einblicke, wie George das denn so macht. Also technologisch.

Eine der Schlüsseltechnologien die dahinter steckt, ist mittlerweile nicht nur in der New Tech Szene bekannt und sorgt weltweit für Furore unter Entwicklern. elasticsearchElastic heißt die Firma dahinter – ist ein Open Source-Produkt und hilft George dabei, eine der wichtigsten Anforderungen an moderne Webentwicklung zu erfüllen: Daten in Echtzeit zu suchen und zu analysieren.

Bemerkbar wird diese in George integrierte Technologie bei vielen Dingen – egal ob bei der Suche nach Transaktionen, der Auflistung ähnlicher Transaktionen oder der Aufsummierung nach verschiedenen Kategorien, Kriterien oder Zeitintervallen.

Suchabfragen und die Ausgabe von Analyseergebnissen wie z.B. Berechnungen auf Basis der gefundenen Transaktionen gehen mit elasticsearch leicht von der Hand. Haben Sie in George schon einmal den Namen ihres Lieblings-Supermarktes in der Suchmaske eingegeben und sofort alle mit Karte bezahlten Einkäufe samt Gesamtsumme gefunden? Oder haben Sie dabei vielleicht nach den ersten Buchstaben kurz gezögert? Schon nach einer Pause von ca. 200 Millisekunden wird die erste Abfrage abgefeuert – tippt man weiter um die Treffer zu präzisieren wird einfach eine neue Abfrage gestartet.

Elasticsearch ist dabei einer der Puzzlesteine im Hintergrund  und bietet  den George-Entwicklern eine Vielzahl an Möglichkeiten:

Informationen werden als strukturierte JSON (JavaScript Object Notation)-Dokumente gespeichert und damit leicht suchbar gemacht.  Die Volltext-Suche basiert auf Apache Lucene, mit den wohl effizientesten im Open Source-Bereich angebotenen Suchmöglichkeiten.

So wie George ist elasticsearch API-zentriert, d.h. die Definition der Progammierschnittstellen (‚Application Programming Interfaces‘) spielt eine wichtige Rolle. Das unterstützt das Entwicklerteam dabei, in kürzester Zeit technologische Innovationen hervorzubringen, indem etwa verschiedene Anwendungen angebunden werden können. Beispielsweise verwendet die die George Go-App dieselben internen Schnittstellen zum Suchindex wie George.

Hardware-seitig arbeitet elasticsearch mit sicheren, hochverfügbaren und verteilten Clustern und bietet eine ausgezeichnete Skalierbarkeit – das erlaubt einfache Erweiterungen der Hardware, ohne Einschränkungen für den einzelnen User.–Denn George wächst und freut sich darüber, immer öfter eine große Anzahl von Anfragen in kürzester Zeit zu beantworten.

Find out!

Fazit: George und elasticsearch passen in mehrfacher Hinsicht gut zusammen und prägen auch Ihre George Experience.

 

Kommentare

11 Comments

  1. hochitom sagt:

    hallo, ich finde es richtig cool das ihr hier auch technische themen behandelt. bitte in zukunft mehr davon. auch wenn viele leser hier nicht verstehen um was es geht 🙂

  2. Heinrich Steppan sagt:

    Ist es richtig, dass es bei George keine Möglichkeit gibt, Wertkarten für Handys aufzuladen, oder habe ich den Klick nicht gefunden?

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Lieber Herr Steppan,

      Nein , leider gibt es diese Möglichkeit derzeit (noch) nicht.

      Beste Grüße,

      Ihr George.

  3. Lars Kirchheiner sagt:

    – sorry dass ich in meiner Begeisterung GEORGE falsch buchstabiert habe.

    1. Christoph Töglhofer Christoph Töglhofer sagt:

      Hallo Herr Kirchheiner,

      freut uns sehr, dass ihnen Georg(e) so gut gefällt. Wir werden auch in Zukunft alles daran setzen, dass wir sie mit George immer wieder von neuem begeistern können.

      Beste Grüße

  4. Lars Kirchheiner sagt:

    GEORG ist genial. Kurz und bündig! Und die technischen Erklärungen spannend und dienen natürlich ein Verständnis dafür, wie dieses aufregende und innovative Produkt dazu gebracht wird, so einmalig zu funktionieren. Danke!! – Für Georg. Und für die verständlichen Erklärungen.
    Freundliche Grüße,
    Lars Kirchheiner

  5. Michael sagt:

    Interessant, gerne mehr davon.

    Für nicht IT-Affine User allerdings sinnlos, wie die bisherigen Kommentare leider auch zeigen 😉

    1. Dag Erik Zimen Dag Erik Zimen sagt:

      Danke und ja, mehr davon kommt! in unregelmäßigen Abständen. Immer mal wieder reinschauen!

      Beste Grüße!

  6. Fritz Atzl sagt:

    Liebe MyGeorge-Erfinder,
    mit dieser Lösung erreichen Sie bei mir nur langes Kopfschütteln. Für mich nicht zu gebrauchen! Interessant sind nicht nur die Kontobewegungen sondern auch die Barausgaben. Damit kann man keine Haushaltsbuchhaltung bzw. Kassabuch erstellen.
    Oder liege ich hier falsch.

    Designer bla bla etc. brauche ich nicht! Übersichtliches und gebrauchsfähiges Programm bzw. Kassabuch ist gefragt.

    Mit besten Grüßen aus Bad Vöslau
    Ing. Fritz Atzl

  7. Diethard Hanauer sagt:

    Was meinen Sie mit: „Schon nach einer Pause von ca. 200 Millisekunden wird die erste Abfrage abgefeuert wird“ ?

    1. Christoph Töglhofer Christoph Töglhofer sagt:

      Lieber Herr Hanauer,

      damit ist gemeint, dass wenn man z.B. einen Such-Begriff wie „Finanzamt“ eintippt und etwa nach „Finan“ eine Pause macht, George eine erste Suche startet. So ist es nicht notwendig bei längeren Wörtern alle Buchstaben einzutippen. Wenn die Resultate noch nicht passen, kann man weitertippen.

      Beste Grüße

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.